Frau (46) griff in Geldkassette eines Standbetreibers und ging mit Beute davon - Mitarbeiter nahm Verfolgung auf - Leicht verletzt


Eine Frau (46) spazierte gestern gegen 10 Uhr über den Wochenmarkt am Rathausplatz in Stephanskirchen. Als sie an einem Marktstand vorbei ging, griff die 46-Jährige plötzlich in eine seitlich abgestellte Geldkassette des dortigen Standbetreibers. Der Deckel der Kassette war leicht geöffnet und so nutzte die Frau offenbar die ‚Gelegenheit‘. 


Sie entnahm mehrere Geldscheine, drehte sich sofort um und ging schnell davon. Ein 54-jähriger Mitarbeiter am Verkaufsstand hatte den Vorfall aber aus den Augenwinkeln beobachtet – er verfolgte die Täterin. Nach einem kurzen Sprint hatte er sie eingeholt. Nun versuchte die Frau auf den 54-Jährigen mit den Händen einzuschlagen, um weiter fliehen zu können. Der Mann erlitt kleinere Schürfwunden, so die Polizei heute.

Die Frau gab ihren Fluchtversuch in der Folge auf – die zwischenzeitlich verständigte Polizei war eingetroffen.

Gegen die Frau wird nun wegen eines räuberischen Diebstahls ermittelt.

Die Befragungen ergaben, dass die Frau aus der Kasse rund 200 Euro entnommen hatte.