Noch Fragen? Erst Sound vom Allerfeinsten am Stoa bei Edling und dann ein Film mit dem Prädikat: Mehr Kino geht nicht ...


Erst Voigas am kommenden Samstag am Stoa bei Edling mit der ONE STOA PARADISE ab 17 Uhr – 60s Soul, Garage, R&B mit den DJs The Cat’s Pyjamas, Flo M.W. Hermann & Howlin‘ Max Messer. Und anschließend der Kino-Hit von Quentin Tarantino: Once Upon a Time … in Hollywood! Mit Leonardo DiCaprio, Margot Robbie, Brad Pitt, Al Pacino, Kurt Russell auf der großen Leinwand unter freiem Himmel!


Es ist ein Drahtseilakt, den Quentin Tarantino hier vollzieht, und er ist unerhört, unverschämt, unglaublich. Und eine echte Offenbarung. Daraus ist eine überbordende Kollage entstanden, an dem man sich nicht sattsehen kann. Und den nicht zuletzt Brad Pitt nutzt, um sich zurückzumelden als King of Cool, über den man redet. Der aber auch alle anderen Schauspieler, die so vorbeitanzen, toll aussehen lässt, und in dem doch Sharon Tate die lachende Seele ist, die letzte Unschuld in einer Welt, in der alle Füße gleich schmutzig sind, ob man nun zum Establishment gehört oder zur Gegenkultur.

Am Ende hilft nur die Überzeugung, dass Kino alles kann, wenn es nur will. Dieser Film betont das mit einem großen dicken Ausrufezeichen. Mehr Kino geht nicht.

Eintritt: zwölf Euro / ermäßigt neun Euro.

Zum Inhalt:

Zwei Tage im Februar 1969 machen den Großteil der Handlung aus. Rick kann nur noch mit Mühe vom Ruhm seiner Serie „Bounty Law“ zehren, die ihm in den Fünfzigerjahren die Aussicht bescherte, ihn zum Star werden zu lassen. Substanzielle Angebote gibt es längst nicht mehr für den eitlen, von sich selbst besessenen Mann.

Während er bei einem seiner vielen Gastauftritte als eindimensionaler Bösewicht in einem neuen Fernsehwestern neues Selbstvertrauen als Schauspieler schöpfen will, fährt der souveräne und in sich selbst ruhende Cliff, ein dekorierter Kriegsheld, endlos durch die Straßen eines sich verändernden Hollywoods, in dem Popmusik und Jingles nonstop aus dem Radio plärren.

Er nimmt ein trampendes Hippiemädchen mit und landet auf der Spahn Movie Ranch, wo sich die Family von Charles Manson häuslich eingerichtet hat: Eine elektrisierende Szene, die wie eine Vorahnung auf Kommendes wirkt. Denn Rick Dalton lebt in einem Haus am Cielo Drive und ist Nachbar von Roman Polanski. Seine Frau Sharon Tate, gespielt von Margot Robbie, muss zu diesem Zeitpunkt bereits wissen, dass sie schwanger ist: Wir sehen sie, wie sie im Kino verzückt und lachend einen Film ansieht, in dem sie selbst mitspielt, „Rollkommando“ mit Dean Martin.

Und natürlich springt der Film nach einer abrupten Schwarzblende vor zum 8. August 1969, dem Vorabend des ersten Manson-Mords, und läutet damit den Showdown ein: Wie genau diese schrecklichen Ereignisse, die für die Welt das Ende der Hippie-Idylle von Love, Peace and Harmony bedeuten, allerdings die fiktiven Hauptfiguren involvieren werden, die nach einem längeren Aufenthalt in Italien, wo Rick in ein paar Western und Exploitationfilmen mitgespielt hat, nach Los Angeles zurückkehren, ist völlig unklar.

GB, US

2019

FILMREIHE am Stoa

REGIE Quentin Tarantino

DARSTELLER Leonardo DiCaprio, Margot Robbie, Brad Pitt, Al Pacino, Kurt Russell, Timothy Olyphant, Lena Dunham, Emile Hirsch, Dakota Fanning, Luke Perry

KAMERA Robert Richardson

AB 16 JAHRE

LÄNGE 165 MIN.

So geht Kino aktuell:

  • Die Filme beginnen – bei jedem Wetter – zwischen 21 und 21.30 Uhr
  • Einlass: 20 Uhr
  • Am Sonntag Biergartenbetrieb ab 16 Uhr

Es gibt Snacks, Suppen und kleine Speisen – am Sonntag wird bei schönem Wetter gegrillt.

Fürs Trinken gesorgt: Das Mitbringen von eigenen Getränken ist nicht erlaubt.

Das weitere Programm im Überblick:

  • Do. 24 Juni: Vorpremiere  „Rosas Hochzeit“
  • Fr. 25. Juni: „Weissbier im Blut“
  • Sa. 26. Juni, ab 16 Uhr: Musik „One Stoa Paradise“ Soul, Garage, R&B mit den DJs Howlin Max Messer, The Cats Pyjamas & Flo M.W.; Anschließend Film: „Once Upon A Time in Hollywood…“
  • So. 27. Juni: „Eine Frau mit berauschenden Talenten“
  • Mi. 30. Juni: Vorpremiere „Cash Truck“
  • Do. 1. Juli: Vorpremiere „Dream Horse“
  • Fr. 2. Juli: „Alpen Film Festival“
  • Sa. 3. Juli: „Raya und der letzte Drache“
  • So. 4 Juli: Musik ab 19 Uhr von G.Rag/Zelig Imlosion Deluxxe, anschließend Film Vorpremiere „ Falling“
  • Di. 6. Juli: Vorpremiere „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“
  • Mi. 7.Juli: Vorpremiere „Der Rausch“
  • Do. 8. Juli: „Bohemian Rapsody“
  • Fr. 9. Juli: „Alles was uns glücklich macht“
  • So. 11. Juli – 20:30 Uhr: Musik von Tango À Trois; 21:30 Uhr Film: „Vier Jahreszeiten“ + Live Musik Begeleitung von Tango À Trois
  • So. 18. Juli: Musik von „Immer Gut Aufgelegt & Leonie singt“
  • Mi. 21. Juli: Vorpremiere „Ich bin dein Mensch“
  • So. 25. Juli: Musik von „Jeremiah’s Life & Death Blues Orchestra“
  • Sa. 31. Juli: Musik von „ Der Nino aus Wien & Band“
  • So. 1. August: Musik von „G-Rag Y Los Hermanos Patchekos“

Ausführliche Infos und Reservierung auf www.kino-utopia.de