Hygiene wahren, tief durchatmen können: In der Diskussion um die Maskenpflicht in den Klassenzimmern schlägt das jetzt der Bayerische Elternverband vor


In der Diskussion um eine Maskenpflicht in den Klassenzimmern schlägt der Bayerische Elternverband – angesichts der sommerlichen Hitze – mehr Unterricht im Freien vor. Der Verband forderte am Montag das Kultusministerium in München dazu auf, die Verlagerung des Unterrichts nach draußen „energisch und unverzüglich“ anzuschieben. 
Dies sei doch die einfachste Lösung, die Hygiene zu wahren, ohne Masken tragen zu müssen. Außerdem bekäme der Unterricht vollkommen neue und höchst erwünschte Qualitäten, heißt es jetzt in einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder und Kultusminister Michael Piazolo.


Vielleicht aber könnten doch auch Lehrer und Schulen ganz einfach selbständig handeln in diesem Punkt – ohne Anweisung von ganz oben?