Unser Kino-Tipp am Stoa: Eine Vorpremiere am Donnerstag - Mediterran-fröhlich und auch nachdenklich


Eine Vorpremiere gibt’s am kommenden Donnerstag beim Open-Air-Kino am Stoa bei Edling: Rosas Hochzeit. Die spanische Regisseurin Icíar Bollaín zeichnet eine Frauenfigur auf ihrem Weg in die Selbstbestimmung – mit viel Spaß an der übertriebenen Inszenierung und einer originellen Idee. Eine spritzige, unterhaltsame Komödie, in der zwischendurch auch leise, schmerzvollere Töne zu hören sind …


Es geht darum, Grenzen zu ziehen und das Recht für sich selbst einzufordern, das macht die Regisseurin mehr als deutlich. Rosa muss für ihre Träume kämpfen, sie muss ehrlich gegenüber den anderen, vor allem gegenüber sich selbst sein und nicht alle Last auf sich nehmen, die ihr andere zuwerfen, sonst geht sie selbst dabei zugrunde – und das hilft keinem.

Eine Rosa gibt es in vielen Familien, und das ist auch gut so. Trotzdem müssen diese Rosas lernen, nur bis zu einem gewissen Grad zu helfen und zu unterstützen und sich dabei nicht selbst zu verlieren.

Zum Inhalt:

Kurz vor ihrem 45. Geburtstag beschließt Rosa, dass es Zeit für einen radikalen Wandel in ihrem Leben ist. Immer hat sie für die anderen gelebt, in ihrem Job als Kostümbildnerin bis zum Umfallen gearbeitet, den Vater zum Arzt begleitet, sich um die Kinder ihres Bruders gekümmert.

Knall auf Fall verlässt sie Valencia, um sich im alten Schneiderladen ihrer Mutter in einem kleinen Küstenort den Traum vom eigenen Geschäft zu erfüllen.

Aber es ist nicht so leicht, sein Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Der Job, ihr Vater, die Geschwister, ihr Freund und ihre Tochter, alle mit ihren eigenen Plänen und Problemen: Das Handy hört gar nicht mehr auf zu klingeln.

Rosa beschließt, ein Zeichen zu setzen: Sie will heiraten. Und diese Hochzeit wird eine ganz Besondere sein …

Spanien

2020

FILMREIHE am Stoa

REGIE Icíar Bollaín

DARSTELLER Candela Peña, Sergi López, Nathalie Poza, Ramón Barea, Paula Usero

KAMERA Sergi Gallardo y Beatriz Sastre

MUSIK Vanessa Garde

AB 0 JAHRE

LÄNGE 97 MIN.

So geht Kino aktuell:

  • Die Filme beginnen – bei jedem Wetter – zwischen 21 und 21.30 Uhr
  • Einlass: 20 Uhr
  • Am Sonntag Biergartenbetrieb ab 16 Uhr

Es gibt Snacks, Suppen und kleine Speisen – am Sonntag wird bei schönem Wetter gegrillt.

Fürs Trinken gesorgt: Das Mitbringen von eigenen Getränken ist nicht erlaubt.

Das weitere Programm im Überblick:

  • Mi. 23. Juni: „Und Morgen die ganze Welt“
  • Do. 24 Juni: Vorpremiere  „Rosas Hochzeit“
  • Fr. 25. Juni: „Weissbier im Blut“
  • Sa. 26. Juni, ab 16 Uhr: Musik „One Stoa Paradise“ Soul, Garage, R&B mit den DJs Howlin Max Messer, The Cats Pyjamas & Flo M.W.; Anschließend Film: „Once Upon A Time in Hollywood…“
  • So. 27. Juni: „Eine Frau mit berauschenden Talenten“
  • Mi. 30. Juni: Vorpremiere „Cash Truck“
  • Do. 1. Juli: Vorpremiere „Dream Horse“
  • Fr. 2. Juli: „Alpen Film Festival“
  • Sa. 3. Juli: „Raya und der letzte Drache“
  • So. 4 Juli: Musik ab 19 Uhr von G.Rag/Zelig Imlosion Deluxxe, anschließend Film Vorpremiere „ Falling“
  • Di. 6. Juli: Vorpremiere „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“
  • Mi. 7.Juli: Vorpremiere „Der Rausch“
  • Do. 8. Juli: „Bohemian Rapsody“
  • Fr. 9. Juli: „Alles was uns glücklich macht“
  • So. 11. Juli – 20:30 Uhr: Musik von Tango À Trois; 21:30 Uhr Film: „Vier Jahreszeiten“ + Live Musik Begeleitung von Tango À Trois
  • So. 18. Juli: Musik von „Immer Gut Aufgelegt & Leonie singt“
  • Mi. 21. Juli: Vorpremiere „Ich bin dein Mensch“
  • So. 25. Juli: Musik von „Jeremiah’s Life & Death Blues Orchestra“
  • Sa. 31. Juli: Musik von „ Der Nino aus Wien & Band“
  • So. 1. August: Musik von „G-Rag Y Los Hermanos Patchekos“

Ausführliche Infos und Reservierung auf www.kino-utopia.de