Stadtwerke Wasserburg informieren: Eine unbeabsichtigte Verbindung des Stromkreises mit dem Erdreich die Ursache


Zum Stromausfall am vergangenen Freitagabend gegen 20.20 Uhr im Netzgebiet der Stadtwerke Wasserburg (wir berichteten) teilten die Stadtwerke am heutigen Dienstagabend Folgendes mit:


„Die komplette Altstadt und die Burgau waren für etwa 90 Minuten ohne Strom. Auch der Ortsteil Odelsham in der Gemeinde Babensham,  der im Netzgebiet der Stadtwerke liegt, war vom Stromausfall betroffen.  

Die Ursache für den Stromausfall war ein sogenannter Erdschluss im Mittelspannungsnetz, also eine unbeabsichtigte Verbindung des Stromkreises mit dem Erdreich. Dieser Schaden am Kabel führte zu einer automatischen Sicherheitsauslösung des Netzschutzes und somit zum Stromausfall.

Bereits nach kurzer Zeit konnten die Mitarbeiter des Elektrizitätswerkes der Stadtwerke ein defektes Kabel in der Wasserburger Altstadt lokalisieren, die Leitung freischalten und die Stromversorgung nach und nach wieder in Betrieb nehmen.

Die Reparatur des defekten Kabels in der Altstadt ist bereits in vollem Gange.

Eine Tiefbaufirma legt das Kabel frei, welches dann fachmännisch repariert wird. Zu Versorgungsunterbrechungen während der Reparaturarbeiten kommt es nicht. Die Stromversorgung wird im redundant aufgebauten Stromnetz der Stadtwerke Wasserburg über eine andere Leitung sichergestellt.“