Die Corona-Inzidenz liegt im Landkreis heute bei 15,7 Fällen, in Rosenheim bei nur mehr 4,7 Fällen


Halb Deutschland ist nun mindestens einmal geimpft, jeder Dritte vollständig. In Würzburg muss ein erstes Impfzentrum wegen zu großer Hitze schließen und Karl Lauterbach hält mit Blick auf Delta die EM-Spiele in England – zwei Achtelfinals, beide Halbfinals und auch das Finale – für absolut unvertretbar.


Während Germany heute Abend bei voraussichtlich 30 Grad erst mal darum kämpfen muss, ob genau diese London-Frage für ‚die Mannschaft mit der K-Frage‘ nach 20 Uhr dann überhaupt noch wirklich eine Rolle spielen wird. Auch ein Drittplatzierter wird wohl mindestens insgesamt vier Pünktchen brauchen für ein Dabeisein im Achtelfinale …

Die Corona-Inzidenz liegt im Landkreis am heutigen Samstagmorgen bei leicht gestiegenen 15,7 Fällen – das sind 41 offiziell registrierte Corona-Neuinfizierte im Kreisgebiet in den vergangenen sieben Tagen.

Für die Stadt Rosenheim meldet das RKI auch heute eine Inzidenz weiter gesunken in den einstelligen Bereich mit 4,7 Fällen!

Für den Landkreis Mühldorf werden heute 7,8 Fälle registriert und für den Landkreis Traunstein 19,2 Fälle in der Inzidenz.

Der ganze Freistaat liegt heute bei 11,3 in der Inzidenz.

Virologen warnten gestern, man dürfe es nicht versäumen, aus der Pandemie maximal zu lernen und sich im Land auf Herbst und Winter vorzubereiten.

Es herrsche allgemein der Eindruck, das Virus verschwinde gerade und dass die Pandemie überwunden sei, wenn die nächsten Monate ruhig laufen …

Man müsse sich aber für alle Eventualitäten, die im Herbst eintreten könnten, vorbereiten. Es gebe zu viele ungeklärte Unbekannte, etwa die Delta-Virusvariante, über die man noch zu wenig wisse.