Die Monate lang so ungewöhnliche Schulzeit der Abiturienten geht heute zu Ende - Bayerns Ziel für alle anderen: Ab Herbst nur mehr Präsenz-Unterricht


Es ist geschafft – hoffentlich für alle im Altlandkreis an den beiden Gymnasien in Wasserburg und Gars: Am heutigen Freitag endet die eineinhalb Jahre lang nun so ausgesprochen ungewöhnliche Schulzeit für die Abiturienten in ganz Bayern – mit den letzten Kolloquiums-Prüfungen und der dann am heutigen Nachmittag bevorstehenden Noten-Bekanntgabe.


Gespannt werden alle ganz besonders auf die erreichte Punktzahl in Mathe blicken: Viele Schülerinnen und Schüler hatten sich über das Mathe-Abitur 2021 per Petition beschwert.

Laut Kultusminister Piazolo von gestern aber deute bisher wenig darauf hin, dass die Ergebnisse aus dem Rahmen fallen würden. Die Prüfung in Mathematik war von zahlreichen Schülern in Bayern als besonders schwierig empfunden worden …

Dieser Abitur-Jahrgang hatte von vier Semestern der Oberstufe 11 und 12 im G8 nur ein einziges unter regulären Bedingungen vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie.

Die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet am Freitag, 16. Juli 2021, statt. Die Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife werden unter diesem Datum ausgestellt.
 
Und: Piazolo gab gestern für Bayerns Schulen das Ziel eines durchgehenden Präsenz-Unterrichtes für das nächste Schuljahr aus!

Allerdings könne derzeit kein konkreter Handlungsplan für das Schuljahr 2021/22 aufgestellt werden. Man wisse nicht, was komme, sagte Piazolo am Donnerstag im Bildungsausschuss des Landtages. Jetzt einen Plan aufzustellen, würde bedeuten, gegebenenfalls schnell von der Realität eingeholt zu werden.

Piazolo räumte ein, dass es im zu Ende gehenden Schuljahr 2020/2021 teils extreme Lernrückstände gebe, die nicht in wenigen Wochen aufzuholen seien.   

Quelle BR