Beschluss des Bundestages - MdB Daniela Ludwig freut sich: Für die Region Rosenheim mit seinen Kurorten eine großartige Nachricht ...


Bis in die 90er-Jahre konnten Patienten auf Kosten ihrer Krankenkasse eine Badekur machen. Nach der Gesundheitsreform war damit Schluss. Doch jetzt gibt es ein Comeback: Die Kur wird wieder eine Kassenleistung, das wurde beschlossen. Denn der Deutsche Bundestag hat jetzt das Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung verabschiedet und damit einen echten Meilenstein erreicht. Die heimische Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig (CSU) bezeichnete die Entscheidung, Kuren wieder zu Pflichtleistungen zu machen, als einen wichtigen Wegmarker, gerade in belastenden Pandemiezeiten. Sie sagte gestern Abend dazu …


Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt, dass Gesundheit unser wichtigstes Gut ist. Dieses gilt es zu schützen und zu erhalten.

Die Wirkung von gesundheitlicher Prävention kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Mit der Verabschiedung des Gesetzes im Deutschen Bundestag machen wir Kuren künftig zu Pflichtleistungen der Krankenkassen. Versicherte haben damit einen gesetzlichen Anspruch auf Vorsorgemaßnahmen.

Wir legen das Hauptaugenmerk damit auf den Menschen und den Erhalt seiner Gesundheit, nicht erst auf die Heilung der Krankheit. Dafür haben wir sehr lange gekämpft. Die Entscheidung bedeutet einen echten Wegmarker.

Kuren unterstützen sowohl kurativ, aber ebenso auch präventiv. Das sei nun gewürdigt worden.

Die Pflicht erstrecke sich sowohl auf ambulante Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten, wie auch auf stationäre Präventionsleistungen.

Bei der Umsetzung müsse es nun darum gehen, die Hürden so klein wie möglich zu halten, indem die Anträge entbürokratisiert werden.

Ludwig: Für die Region Rosenheim mit den Kurorten Bad Aibling, Bad Endorf, Bad Feilnbach und Prien und der großen Dichte an Rehakliniken ist das eine großartige Nachricht. Die Zahl der Kurorte in ganz Oberbayern ist gigantisch. Damit erhoffen wir uns auch starke Impulse bei den präventiven Kurleistungen, denn wo könnte man besser wieder zu Kräften kommen als bei uns in der Region?