„Malen ohne Pinsel“ heißt es am Sonntag auf dem Gelände der alten Essigfabrik in Wasserburg am Holzhofweg


Bis 2022 soll die alte Essigfabrik in Wasserburg noch erhalten bleiben, danach wird dort ein Wohngebiet entstehen. Und bis dahin soll nun noch viel Kunst an diesem Lost Place entstehen und schöne Zusammenkünfte der Menschen stattfinden bis zu einer finalen Ausstellung im Herbst. Am kommenden Sonntag, 13. Juni, ist der Auftakt – los geht es mit einer Aktion des AK68: „Malen ohne Pinsel“ heißt es ab 12 Uhr. Street-Art-Künstler machen das Gelände bunter. Immer mit von der Partie ist die Bar Helmut, die einen Biergarten der anderen Art installiert. Am Sonntag unter dem Motto: Reif für die 1/2-Insel …


Ab Mitte Juli ist auch das Theater Wasserburg dort mit von der Partie: Die Nashörner feiern am 16. Juli Premiere.

Es handelt sich um eine Koproduktion von: Die Stelzer aus Landsberg am Lech & Theater Wasserburg.

Gespielt wird im dann eigens errichteten RHINODROM an der alten Essigfabrik in Wasserburg am Holzhofweg.