Mit 3,61 Metern im Stabhochsprung führt das junge Talent des TSV Wasserburg die Liste seiner Altersklasse an - Top-Auftakt des heimischen Teams


Was für ein Klasse-Auftakt mit vielen, neuen Bestleistungen: Beim ersten, für alle offenen Wettkampf nach der Corona-Pause zeigten sich die Wasserburger Stabhochspringer bereits in bestechender Form! Durften im Mai nur die Kader-Athleten unter strengen Auflagen Wettkämpfe bestreiten, so war es jetzt auch für die anderen Athleten endlich möglich, sich mit der Konkurrenz zu messen. Deshalb fand nun in Gräfelfing ein Stabhochsprung-Wettkampf mit internationaler Beteiligung statt. Die Wasserburger Leichtathleten waren gleich mit acht Teilnehmern bei dieser Veranstaltung vertreten.


Die mit Abstand stärkste Leistung zeigte der 14-jährige Michael Schwarz (Foto oben), der mit 3,61 Metern seine erst zwei Wochen alte Bestleistung noch einmal um sechs Zentimeter steigern konnte.

Mit dieser Leistung übernahm er wieder die Führung in der deutschen Bestenliste in seiner Altersklasse!

Einen Tag vorher haben seine Konkurrenten aus Zweibrücken in Bochum 3,60m überquert.

Mit seiner Leistung hätte der Michi übrigens sogar die Quali für die Deutschen Meisterschaften schon in der nächsten Altersklasse geschafft …

Ebenfalls neue Bestleistungen stellten seine Trainingskameradinnen Julia Pauker (Foto), Andrea Wimmer und Sophia Obermayer auf.

Sophia gewann den Stabhochsprung der W13 mit 2,41m.

Julia und Andrea traten in der Altersklasse W14 an und konnten einen Doppelsieg verbuchen. Julia steigerte sich auf 2,81m und gewann damit den Wettbewerb. Ihre Vereinskameradin Andrea erreichte den zweiten Platz mit einer Steigerung auf 2,31m und konnte damit die Qualifikationsleistung für die Bayerischen Meisterschaften erfüllen.

Bei der männlichen Jugend U18 überquerte Christian Wimmer (unser Foto zeigt ihn hochkonzentriert im Wettkampf) die erhoffte Vier-Meter-Marke. Mit der neuen persönlichen Bestleistung von 4,01m wurde er Zweiter in dieser Altersklasse vor seinem Vereinskameraden Joseph Held, der sich dieses mal mit 3,71m begnügen musste. Beide Springer zeigten bei dem Wettkampf gute Sprünge, so dass in den nächsten Wochen noch deutlich höhere Höhen möglich sind.

In der älteren Altersklasse der U20 konnte Daniel Schwab seine Bestleistung ebenfalls steigern. Mit 4,11m erreichte er dort einen respektablen 5. Platz. Wenn er seine technischen Probleme im Anlauf und Absprung in Zukunft abstellt, kann er noch deutlich höhere Sprünge zeigen, sagen die Coaches.

Bei den Frauen konnte Laura Kurzbuch (Foto) mit 3,21m einen guten zweiten Platz hinter der Italienerin Nathalie Kofler, die 4,01m überquerte, erreichen. Laura blieb damit nur vier Zentimeter unter ihrer Bestleistung von 3,25m und zeigte vielversprechende Versuche über die Höhe von 3,31m.

Nach der langen Pause sind die Wasserburger Trainer und Athleten am nächsten Wochenende wieder richtig gefordert. Es finden gleich mehrere Wettkämpfe mit den Oberbayerischen Blockmeisterschaften der U16 in Emmering, der Kreismeisterschaft der U14 und der Bahneröffnung der U12 in Feldkirchen Westerham statt – sowie zudem der Re-Start für die restlichen Altersklassen in München und ein internationaler Stabhochsprung-Wettkampf in Gräfelfing.

wk