Tennis-Hobby-Herren aus Wasserburg mit überzeugendem 7:2-Erfolg am Fuße des Hochfelln


Damit hatte man im Wasserburger Tennis-Lager nicht gerechnet: Zum Auftakt in der höchsten Spielklasse der Hobbyrunde Chiemgau musste man das schwere Auswärtsspiel in Vachendorf antreten und gewann letztendlich souverän mit 7:2.


Dabei fehlten den Wasserburgern die etatmäßige Nummer eins – Hansi Burger – und die verletzte Nummer zwei – Walter Kern. Letzterer unterstützte das Team jedoch lautstark über das gesamte Spiel hinweg.

Nach den sechs Einzelspielen lagen die Löwen mit 4:2 in Front, wobei es die Tiebreaks und Match-Tiebreaks gut mit den Innstädtern meinten.

Bei den anschließenden Doppeln musste also nur ein Match gewonnen werden, um die Punkte mit an den Inn zu nehmen.

Die Löwen zeigten sich gefräßig und konnten alle drei Doppel für sich entscheiden.

Für Wasserburg spielten: Ali Meltl, Christoph Klobeck, Alex Huber, Tobi Wamser, Martin Rahm, Zoran Ivic, Markus Schupp.

Am kommenden Samstag nun geht es zum Serienmeister aus Neukirchen, der seit 2017 ungeschlagen ist.