Hier stand einer der ersten CTs Bayerns - Jährlich werden knapp 2000 Menschen mit Erkrankungen aus dem gesamten neurologischen Spektrum behandelt


In der neurologischen Klinik am kbo-Inn-Salzach-Klinikum in Wasserburg/Gabersee werden jährlich mehr als 1900 Menschen mit Erkrankungen aus dem gesamten neurologischen Spektrum behandelt. Man verfügt über alle fachspezifischen Untersuchungsmethoden aus den Bereichen Neuroradiologie (CT, 3-T-MRT), Neurosonographie, Neurophysiologie und Liquor-Diagnostik. Der Chefarzt ist Dr. med. Tobias Winkler (Foto).


Am 5. Juli 1971 öffnete die Neurologische Klinik des ehemaligen Bezirkskrankenhauses Gabersee zum ersten Mal ihre Türen in Wasserburg. Nach 50 Jahren stehen nun erneut große bauliche Veränderungen an, durch die sich das Klinikum für die Zukunft der medizinischen Versorgung bestens gerüstet sieht. Nächste Woche findet anlässlich des 50-Jährigen der Neurologie dazu eine Pressekonferenz statt …

Um Patienten nach dem neuesten technischen Standard untersuchen und behandeln zu können, wurde hier in Wasserburg bereits 1976 neben den Universitätskliniken München einer der ersten Computertomographen (CT) im bayerischen Raum installiert.

Diesem Streben nach Innovation fühlt sich die Klinik bis heute verpflichtet. In der Neurologischen Klinik kann den Patienten daher auch heute ein breit gefächertes Spektrum an wissenschaftlich erprobten Therapien anbieten.

Foto: Inn-Salzach-Klinikum