Rosenheim: Diesmal gelangten Einbrecher über ein Fenster ins Innere des Finsterwalder Gymnasiums - Der vierte Fall in wenigen Tagen


Nachdem bereits über das Pfingstwochenende in zwei Schulen und in einen Kindergarten im Rosenheimer Stadtgebiet eingebrochen worden war, drangen bislang unbekannte Täter vergangenes Wochenende ins Finsterwalder Gymnasium ein. Die Kripo Rosenheim ermittelt auch in diesem Fall und ist auf der Suche nach Zeugen, meldet das Polizeipräsidium am heutigen Dienstagnachmittag.


Wie bereits vor einer Woche berichtet, waren über das Pfingstwochenende bislang unbekannte Täter in die Philipp-Neri-Schule in der Ebersberger Straße, in die Grundschule Westerndorf St. Peter in der Römerstraße sowie in den Kindergarten St. Nikolaus am Ledererbach ein. Der Beuteschaden bei allen drei Einbrüchen lag im niedrigen vierstellen Bereich, wesentlich höher fiel der durch die Täter verursachte Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro aus.

Am gestrigen Montag nun wurde festgestellt, dass sich unbekannte Täter – vermutlich über das Wochenende – diesmal Zutritt in das Finsterwalder Gymnasium in der Königsstraße verschafft hatten. Der oder die Täter drangen über ein Fenster in das Schulgebäude ein. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 1000 Euro belaufen. Ob aus dem Schulgebäude etwas entwendet wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Rosenheim ist in allen vier Fällen auf der Suche nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten.

Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 bei der Kripo zu melden.