Abschlussklasse der Schauspielschule Zerboni nun doch live im Theater Wasserburg


Im Theater Wasserburg kann nach Monaten des Lockdowns die Saaltür wieder geöffnet werden – wie bereits berichtet. Zunächst sind Studenten im Haus: Die Abschlussklasse der Schauspielschule Zerboni München spielt „Jugend ohne Gott“ von Tina Müller in der Regie von Gastdozent Ulf Goerke.


Premiere ist am Freitag, 11. Juni, um 20 Uhr, zwei weitere Spieltermine sind am Samstag, 12. Juni, 20 Uhr, sowie am Sonntag, 13. Juni, um 19 Uhr.

Der Roman „Jugend ohne Gott“ ist 1937 aus der Sicht des Lehrers geschrieben. Er verzweifelt an seiner Klasse, die immer mehr den Idealen der Nazis folgt. Kurz nach seinem Erscheinen ist „Jugend ohne Gott“ in Deutschland verboten worden. Autorin Tina Müller, geboren 1980 in Zürich, hat aus Ödön von Horváths Geschichte ein zeitgenössisches Bühnenstück entwickelt – uraufgeführt 2019 am Maxim Gorki Theater in Berlin.

Sie hinterfragt die heutige Jugend. Sie erzählt aus der Sicht der Schüler. Welchen Zwängen sind junge Erwachsene ausgesetzt und wie können sie sich daraus befreien? Was vermacht die Elterngeneration ihren Kindern? Wie finden Wut, Trauer und Machtlosigkeit auf eine immer zerstörtere Welt im Innen und Außen einen adäquaten Ausdruck. Diesen Fragen versucht sich der diesjährige Abschlussjahrgang der Schauspielschule Zerboni München ganz persönlich zu stellen.

Regie: Ulf Goerke. Mit: Meggie Aubele, Lina Bullwinkel, Elisabeth Mayr, Antonia Kofler, Nina Lung, Jessica Puentes Martin, Katharina Plank, Antonia Wachtler, David Auer, Malte Buhr, Younes Tissinte und Tolga Türk.

Mehr Informationen sowie Karten und tagesaktuelle Hinweise zu Spielplanänderungen gibt es über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf sind in der Gäste-Information und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg sowie beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.