Schwerverkehrstrupps der Polizei stoppt im Landkreis vollbeladenen Sattelzug aus Polen - Erstaunter Fahrer


Beamte des Schwerverkehrstrupps der Verkehrspolizei Rosenheim zogen jetzt einen verkehrsunsicheren Sattelzug – vollbeladen und aus Polen – im Landkreis aus dem Verkehr und konnten dadurch mögliche Gefahren für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer abwenden. Das melden die Beamten am heutigen Freitagmorgen. Der 60 – jährige Fahrer aus der Ukraine staunte nach der Anhaltung nicht schlecht, als die Polizisten ihn auf den hinteren Reifen seiner Zugmaschine aufmerksam machten, in dem ein größeres Metallteil steckte. In dem Reifen befand sich aufgrund des Metallteils überhaupt keine Luft mehr.


Aber nicht nur der Reifen stellte ein Problem dar, auch die Bremsen des Aufliegers machten nicht mehr den besten Eindruck, weshalb die Bremsleistung auf dem Bremsenprüfstand überprüft wurde.

Dabei erhärtete sich der Verdacht der Beamten. Die Bremswirkung reichte nicht annähernd aus, an einem Rad war sogar überhaupt keine Bremswirkung vorhanden. Beim Zerlegen der Bremse konnte festgestellt werden, dass auf den Bremsbelägen kein Belag mehr vorhanden war und diese gänzlich abgenutzt waren. Zudem fehlte an einer Bremse sogar schon ein herausgefallener Bremsbelag.

Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt bis zur Instandsetzung untersagt. Neben einem empfindlichen Bußgeld wegen dem mangelhaften Reifen und der verkehrsunsicheren Bremsen, erwartet den Fahrer zudem eine Anzeige wegen zusätzlich festgestellter Verstöße gegen das Fahrpersonal Gesetz