Heute um 1.45 Uhr: Erst großflächige Blutspuren in Wohnung, dann Faustschlag auf den Hinterkopf einer 24-jährigen Polizistin


Ein lauter Streit in einer Wohnung in der Hechtseestraße – besorgte Nachbarn alarmierten in der heutigen Nacht gegn 1.45 Uhr die Polizei in Rosenheim.  Vor Ort trafen die Beamten auf mehrere Personen, meldet die Polizei am heutigen Mittwochvormittag. Aufgrund von großflächigen Blutspuren im Hausflur und in der Wohnung wurde von einer vorausgegangenen Körperverletzung innerhalb eines Familienverbundes ausgegangen. Die näheren Umstände dazu – sowohl zum Hergang, als zu den jeweilig beteiligten Personen – müssen noch ermittelt und abgeklärt werden, so die Polizei. Aus einer gegenüberliegenden Wohnung trat plötzlich zudem ein 31-Jähriger den eingesetzten Beamten gegenüber. Er habe sich eingemischt und ohne jegliche Vorankündigung mit der Faust auf den Hinterkopf einer 24-jährigen Polizeibeamtin eingeschlagen …


Die junge Polizistin wurde durch den Schlag verletzt, sei aber weiter dienstfähig, heißt es heute von der Dienststelle.

Der 31-Jährige sei in der Folge gefesselt worden. Die restliche Nacht habe er aufgrund seiner Alkoholisierung und seiner hohen Gewaltneigung in einer Ausnüchterungszelle der Rosenheimer Polizei verbracht.

Gegen ihn wird wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt. Weite Bereiche des Tathergangs wurden mit der mitgeführten BodyCam der Beamten aufgenommen und dokumentiert, sagt die Polizei.