Schulen und ein Kindergarten Ziel von bisher unbekannten Tätern - Polizei bittet um Mithilfe


Über das Pfingstwochenende wurde im Stadtgebiet Rosenheim in zwei Schulen und in einen Kindergarten eingebrochen. Von den unbekannten Tätern fehlt jede Spur. Der entstandene Sachschaden ist enorm, der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die Kripo Rosenheim sucht Zeugen. Die drei Fälle:


 

Tatort Philipp-Neri-Schule, Ebersberger Straße

Vermutlich über das Dach gelangten der oder die unbekannten Täter im Zeitraum vom vergangenen Freitag bis heute, Dienstag, in den Schulhof und von dort anschließend ins Schulgebäude. In einem Büroraum wurde ein Tresor aus der Verankerung gerissen und gewaltvoll geöffnet. Daraus wurde ein niedriger vierstelliger Betrag erbeutet. Der Sachschaden beträgt ungefähr 1.000 Euro.

 

Tatort Grundschule Westendorf St. Peter, Römerstraße

Offensichtlich in der Nacht von Pfingstmontag auf heute, Dienstag, war die Grundschule Westendorf St. Peter das Ziel von bislang unbekannten Einbrechern. Der oder die Täter gelangten offenbar über ein Fenster ins Schulhaus und brachen darin mehrere Türen gewaltsam auf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde nichts erbeutet. Der Sachschaden an den gewaltsam aufgebrochenen Türen wiegt mit geschätzten 6.000 Euro allerdings schwer.

 

Tatort Kindergarten St. Nikolaus, Am Ledererbach

In der Zeit seit Samstag bis heute Früh drangen unbekannte Täter über eine Türe in den Kindergarten St. Nikolaus ein. Im Inneren wurden mehrere Schränke durchwühlt und schließlich aus einer Kasse ein kleiner Betrag Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden beträgt 100 Euro.

 

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 zu melden.