Bei Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn von einem Pkw-Fahrer übersehen


Die Besatzung eines Rettungswagens war gestern gegen 19.45 Uhr auf einem eiligen Krankentransport mit einer Patientin vom Klinikum Rosenheim ins Krankenhaus nach Agatharied. Durch den 29-jährigen Fahrer des Rettungsfahrzeuges wurden Sonder- und Wegerecht in Anspruch genommen, erkennbar durch eingeschaltetes Martinshorn und Blaulicht. Im Bereich der Kreuzung Miesbacher- und Happinger Straße tastete sich der 29-jährige Sanitäter in den Kreuzungsbereich ein und wurde dabei aber von einem 57-jährigen Autofahrer aus Flintsbach übersehen, der von der Happinger Straße in die Miesbacher Straße gerade einfahren wollte.
Die beiden Fahrzeuge krachten ineinander und es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Über die Rettungsleitstelle musste unverzüglich ein weiterer Rettungswagen angefordert werden, der die Patientin im verunfallten Fahrzeug übernahm und in der Folge nach Agatharied transportierte.
Durch den Verkehrsunfall wurde ein 23-jähriger Rettungssanitäter leicht verletzt, er befand sich während der Einsatzfahrt bei der Patientin, um die Notfallversorgung gewährleisten zu können. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.