Gestern Abend in Rosenheim: Polizei stoppt einen 45-Jährigen - Schein weg


Gestern Abend gegen 21 Uhr in Rosenheim: Einer Polizei-Streife fiel ein Autofahrer im Bereich der Kufsteiner Straße auf, der mit seinem Wagen immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet. Der Mann am Steuer sollte deshalb einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Blaulicht, Sonder- und Anhaltesignale wurden von den Polizisten gegeben. Der Fahrer aber reagierte nicht …


 

… und fuhr mit seinem Pkw per „Schlangenlinien“ weiter.

Nachdem er dann vom Polizeiauto überholt worden war, gelang die Anhaltung.

Der Fahrer gab an, vom Kontrollversuch nichts mitbekommen zu haben, die Musik im Auto sei einfach zu laut gewesen.

Als der Mann gebeten wurde, kurz auszusteigen, hatten die Beamten eine andere Vermutung, warum der Fahrer nicht sofort stoppte: Der 45-Jährige konnte sich nur schwer auf den Beinen halten, schwankte stark und hatte eine lallende Aussprache. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab über ein Promille.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet, der Führerschein sichergestellt.