Coronabedingt fand die Hauptversammlung mit Neuwahlen des ASV Rott, Abteilung Tennis, heuer erstmals online statt. Die Sparte Tennis konnte im vergangenen Jahr großes Interesse und steigende Mitgliederzahlen verbuchen, berichteten die beiden Vorstände, Clemens Schreyer und Birgit Fuchs, erfreut. Allerdings kam es aufgrund der Hygienekonzepte und Kontaktbeschränkungen zu höheren Kosten beim Trainingsbetrieb sowie der Platzinstandsetzung. Auch der Rundenbetrieb konnte nur eingeschränkt stattfinden.


Bei den Neuwahlen im Anschluss wurde Janosch Müller (oben links im Bild) zum Nachfolger von Clemens Schreyer zum 1. Vorstand gewählt – er führt die Rotter Tennis-Abteilung zukünftig mit Alina Fuchs (2. Vorstand).


Stephan Thalhammer wechselte vom Kassier zum technischen Wart.
Kassier ist nun Johannes Riedl. Die Posten Schriftführer sowie Jugend- und Sportwart bleiben unverändert bei Andreas Ott, Felix Lanzinger und Michael Einzinger.
Insgesamt gibt es frischen Wind in der Sparte Tennis mit nun zehn Mitgliedern unter anderem durch die Wahl der Beisitzer Emily Fuchs, Jannik Einzinger und Leonhard Rinser.

ASV Vorstand Hans Lanzinger bedankte sich bei den scheidenden Vorstandschaftsmitgliedern Clemens Schreyer und Birgit Fuchs sowie Manu Dörrer (Technischer Wart) für ihr vorbildliches Engagement und die langjährige Arbeit im Vorstandsteam.
Für die bevorstehende Saison wird wohl noch mit Einschränkungen zu rechnen sein. Die Plätze konnten aber bereits instandgesetzt werden und wurden für den Spielbetrieb freigegeben.
„Wir hoffen alle auf baldige Lockerungen im Sport und wünschen allen eine schöne Tennis-Saison“, so der neue Vorstand Janosch Müller via Zoom.
aws