Im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Mühldorf ist eine weitere Person verstorben, die mit dem Corona-Virus infiziert war. Seit der letzten Statusmeldung vom gestrigen Donnerstag gibt es 19 neue bestätigte Corona-Fälle. Der Schwerpunkt der Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen  lag mit 47,1 Prozent (Vorwoche 38,9 Prozent) wieder in der Altersgruppe von 35 bis 59 Jahren, gefolgt von der Altersgruppe 15 bis 34 Jahre mit 28,3 Prozent (Vorwoche 29,1 Prozent). 
Kinder in der Altersgruppe bis vier Jahre (1 Prozent) und 5 bis 14 (8 Prozent) spielten eine untergeordnete Rolle.  Damit ist das Infektionsgeschehen an den Schulen auch weiterhin unauffällig.
 
Unter den Neuinfektionen in diesem 7-Tage-Zeitraum befanden sich 3 Reiserückkehrer. In der Stadt Waldkraiburg hat sich die Lage weiter verbessert mit einer rechnerischen Inzidenz von zirka 294 gegenüber  494 in der Vorwoche. Sie ist aber immer noch weit überdurchschnittlich.
Im Landkreis Mühldorf liegen insgesamt 6.722 bestätigte Fälle vor. Unverändert gibt es bislang einen nachgewiesenen Fall der südafrikanischen Virus-Mutation sowie 5 Verdachtsfälle auf die südafrikanische Variante. 6.103 Personen sind insgesamt wieder genesen. Derzeit gibt es im Landkreis Mühldorf 470 aktive Fälle.
 
Die Zahl der Verstorbenen, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, beträgt 149. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell laut RKI  bei 161,4.


Impfstatus

Mit Stand heute, Freitag, wurden insgesamt 48.746 Impfungen im Landkreis verabreicht. Insgesamt 36.695 Personen sind mindestens einmal geimpft, das entspricht 31,7 Prozent aller Landkreisbürgerinnen und –bürger oder über 36 Prozent aller Personen ab 16, für die Impfstoffe derzeit zugelassen sind. 12.051 Personen haben bereits die 2. und damit abschließende Impfung erhalten.


Neuinfektionen nach Kommunen

Ampfing
1
Aschau a. Inn
1
Gars a. Inn
2
Heldenstein
1
Jettenbach
1
Kraiburg a. Inn
1
Lohkirchen
1
Mettenheim
1
Mühldorf a. Inn
3
Waldkraiburg
7