Touristeninformation in Bernau bleibt in Räumen des Haus des Gastes


Nach ausführlichen Diskussionen und einem langen Dialog über die Alternativen, die es als Standort für unsere Bernauer Touristeninformation geben könnte, hat der Gemeinderat beschlossen, die Touristeninformation in den Räumen des Haus des Gastes zu belassen.


 

 

 

Bereits der letzte Gemeinderat hatte sich Gedanken über mögliche Standorte gemacht und auch über die Anmietung von diversen Objekten. Ein Neubau kommt aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Somit kann die Sanierung des Haus des Gastes nun in Angriff genommen werden. Die Gesamtsanierungsmaßnahme wird von der Städtebauförderung mit bis zu 60% der anrechenbaren Kosten unterstützt. Ein Neubau wäre mit maximal 30% der anrechenbaren Kosten unterstützt worden.
Die Bürgermeisterin wird nach ihrem Mutterschutz zu einer ersten Ideensammlung einladen, damit daraus ein Konzept entwickelt werden kann, das im Gemeinderat dann abgestimmt wird. So soll aus dem Haus des Gastes ein Haus der Bürger werden! Diverse Ideen, wie zum Beispiel die Vergrößerung der Bücherei, sind bereits eingegangen.