77-jährige Frau am Mittwochnachmittag tödlich verunglückt


Eine 77-jährige Fußgängerin aus Rosenheim überquerte am heutigen Mittwoch gegen 16.30 Uhr die Kreuzung Luitpold-/Bahnhofstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ging sie bei „Grün“ von der Bahnhofstraße in Richtung Südtiroler Platz (am Bahnhof). Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer aus Rosenheim fuhr mit seinem kiesbeladenem Fahrzeug von Bahnhof her kommend und wollte an der Einmündung in die Luitpoldstraße nach rechts abbiegen. Beim Abbiegen erfasste er die querende Fußgängerin, die in der Folge vom Fahrzeug überrollt wurde. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 77-jährige Rosenheimerin an Ort und Stelle getötet.


Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Rosenheim wurde ein technisches sowie unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

An der Unfallstelle war die Rosenheimer Feuerwehr, die bei Umleitungsmaßnahmen die Polizei unterstützten. Mehrere Fahrzeug des Rettungsdienstes kümmerten sich um den unter Schock stehenden Lkw-Fahrer sowie nahe Angehörige, die kurz nach dem Unfall vor Ort waren, begleitet von Seelsorgern. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Lkw-Fahrer ergab 0,0 Promille.

Während der Unfallaufnahme war der Kreuzungsbereich für zirka zwei Stunden gesperrt, im Berufsverkehr kam es deshalb zu entsprechenden Stauungen und Stockungen.