Nach heutigem Corona-Gipfel wird's wohl heißen: Auf nicht zwingend notwendige Reisen im Inland / ins Ausland bitte verzichten


Was soll man planen für die bevorstehenden Oster-Feiertage? Am besten mal gar nichts – so wie vor einem Jahr auch schon! Bundeskanzlerin Angela Merkel wird wohl heute nach dem Corona-Gipfel erneut alle Bürger auffordern, es sich auch an Ostern 2021 daheim gemütlich zu machen. Ostern sei für viele ein Kurzurlaub an der See, in den Bergen oder bei Verwandten. Normalerweise. Aber so war es schon nicht im Jahr 2020 und so wird es wohl auch nicht im Jahr 2021 sein …


 

An die Bürger wird wohl nach dem heutigen Bund-Länder-Gipfel mit Kanzlerin Angela Merkel appelliert werden, auf nicht zwingend notwendige Reisen im Inland und auch ins Ausland in den Osterferien zu verzichten! Die verschiedenen Corona-Varianten und ihre weltweite Verbreitung hätten gezeigt, dass der grenzüberschreitende Reiseverkehr auch weiterhin auf das absolut erforderliche Mindestmaß begrenzt werden müsse, heißt es jedenfalls in einer Beschlussvorlage zum heutigen Montag …

Das Konzept eines kontaktarmen Urlaubs sei heute offenbar noch strittig. Hierbei gehe es darum, ob die Bürger unter Auflagen im eigenen Bundesland Urlaub machen können, wenn sie zum Beispiel in Ferienwohnungen oder Wohnwagen als Selbstversorger wohnen …

Geprüft werde zudem noch, ob es für ALLE Reisenden aus dem Ausland – unabhängig der dortigen Inzidenzen – eine grundsätzliche Quarantäne- und eine Testpflicht geben soll. Die Sorge wegen der britischen, südafrikanischen, brasilianischen und bretonischen Mutationen sei groß.

Quelle BR