Daumen hoch fürs Mehrgenerationenhaus

Gute Nachricht aus Berlin mitgebracht: Finanzierung bleibt vorerst gesichert

image_pdfimage_print

Engagement tut gut?! -Tag der Mehrgenerationenhaeuser 2015 / Vorkongress zum Buergerfest des Bundespraesidenten mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, SPD. 11.09.2015, Copyright: Thomas Koehler/photothek.netMit guten Nachrichten kam sie jetzt aus Berlin zurück: Maria Hessdörfer, Leiterin des Mehrgenerationenhauses in Wasserburg: Das Aktionsprogramm und damit die Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser bleibt vorerst gesichert. Damit kann auch das Wasserburger Mehrgenerationenhaus in Trägerschaft des Kinderschutzbundes Rosenheim weiter planen. Unter dem Motto „Engagement tut gut“ fand in Berlin der „Tag der Mehrgenerationenhäuser“ statt – mit Familienministerin Manuela Schwesig (unser Foto), die ein Grußwort sprach. Und mit anschließender Teilnahme am Bürgerfest des Bundespräsidenten …

Schwesig dankte dabei allen Engagierten in den bundesweit rund 450 Mehrgenerationenhäusern für ihren Einsatz. Sie betonte in ihrem Grußwort, dass die Bundesregierung die Arbeit der Mehrgenerationenhäuser dauerhaft sichern will. In einer Rahmenvereinbarung haben sich das Bundesfamilienministerium, die Länder und die kommunalen Spitzenverbände erstmals zu einem gemeinsamen Engagement für die Verstetigung der Mehrgenerationenhäuser bekannt. Mit dem Kabinettbeschluss zum Bundeshaushalt 2016 und zum Finanzplan 2015 bis 2019 ist zudem ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verlängerung des Aktionsprogramms bis Ende 2016 und zur langfristigen Förderung ab 2017 gelungen.

berlin 2

Maria Hessdörfer, Leiterin des Mehrgenerationenhauses Wasserburg vor Schloss Bellevue, in das Bundespräsident Joachim Gauck die in den Mehrgenerationenhäusern Engagierten zum Bürgerfest eingeladen hatte.

Die Arbeit der insgesamt rund 450 Mehrgenerationenhäuser baut auf der Mitwirkung vieler ehrenamtlicher Helfer auf – insgesamt sind es bundesweit mehr als 17.000. Sechs von zehn Angeboten der Mehrgenerationenhäuser werden durch freiwillig Engagierte beziehungsweise durch ihre Mitarbeit ermöglicht. Im Anschluss an den Vorkongress wurden die Koordinatoren der Mehrgenerationenhäuser als Ehrengäste zum Bürgerfest des Bundespräsidenten Joachim Gauck eingeladen.

Mit dem Bürgerfest würdigt der Bundespräsident das Ehrenamt als wichtigen Teil der Zivilgesellschaft. Rund 4.000 engagierte Bürgerinnen und Bürger wurden geladen, die sich in besonderer Weise für andere Menschen oder gesellschaftliche Anliegen einsetzen. Träger des Mehrgenerationenhauses Wasserburg ist der Kinderschutzbund Rosenheim.

Weitere Informationen zu Engagementmöglichkeiten im Mehrgenerationenhaus bei Maria Hessdörfer unter 08071-5243050 und m.hessdoerfer@kinderschutzbund-rosenheim.de.

Fotos: Kinderschutzbund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren