Auf dem Weg zur Premium-Sauna

Besucherrekord im Badria-Wellnessbereich - Neues Außenbecken eingeweiht

image_pdfimage_print

dsc_1035Nicht ohne Stolz präsentierte gestern Gerhard Selig (Zweiter von rechts), der Leiter der Wasserburger Stadtwerke, zusammen mit Günter Rödel, Badria-Betriebsleiter, und Mitgliedern des Werkausschusses im Stadtrat das neue Außenbecken der Badria-Sauna. „Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Zertifizierung als Premium-Sauna“, sagte Selig bei der offiziellen Einweihung. Bürgermeister Michael Kölbl erläuterte die Eckdaten für das neue, 32 Kubikmeter Wasser fassende Becken, für das der Stadtrat 220.000 Euro genehmigt hatte. „Ein Projekt, das nicht ohne unangenehme Überraschungen über die Bühne ging.“

So sei man bei den Aushubarbeiten auf Strom- und Wasserleitungen gestoßen, die in keinem Plan verzeichnet gewesen seien. „Dazu kamen dann noch ein tonnenschweres Kran-Fundament, mit dem man nicht gerechnet hatte und metertiefe Bohrlöcher von früheren Baumaßnahmen.“

Trotz aller Widrigkeiten habe man das Becken im Zeitplan erstellen können. Der Bürgermeister lobte in diesem Zusammenhang Gerhard Selig und sein Team, die wieder hervorragende organisatorische Arbeit geleistet hätten. Alle Arbeiten seien von heimischen Firmen bestens ausgeführt worden. Lediglich zwei nicht regionale Spezialisten aus Coburg und Österreich habe man zusätzlich ins Boot holen müssen.

Die Vorsitzende des Werkausschusses im Stadtrat, Dr. Christine Mayerhofer, sagte: „Wir haben unsere Sauna jetzt noch attraktiver gemacht. Zusammen mit den anderen Sanierungsmaßnahmen ist da jetzt wirklich etwas Tolles für die Wasserburger entstanden.Wir sind mit dem Sauna-Bereich auf der Zielgeraden. Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigen uns die Besucherzahlen. Die lagen im Oktober so hoch wie noch nie.“

Das neue Außenbecken ist 24 Quadratmeter groß. Es hat eine Wassertiefe von 1,3 Metern. Im Winter hat das Wasser 32, im Sommer 28 Grad – damit niemand frieren muss. Besonders entspannend bei Dunkelheit: Das Becken ist in verschiedenen Farben beleuchtet. Für zusätzliche Entspannung sorgen Massagedüsen und Luftssprudler.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.