Zehn Jahre fürs Geschäft verantwortlich

Annika Wierer feiert mit ihrer Parfümerie Jubiläum - Traditionsgeschäft seit dem 18. Jahrhundert

image_pdfimage_print

PR – Am 1. Dezember 2010, also heute vor genau zehn Jahren, ging für Annika Wierer ein Traum in Erfüllung. In aller Ruhe und gut überlegt erfolgte die Übergabe der Wasserburger Traditions-Parfümerie von ihrer Mutter Christine Wierer an sie. „Damals war am Laden noch eine Kosmetikkabine angeschlossen. Es folgte der Verkauf, Umbau und Sanierung des kompletten Hauses, dadurch fiel die Kabine weg und wir konzentrierten uns auf unsere Kernkompetenz – hochwertige Parfums und  Pflegeprodukte”, blickt Annika Wierer zurück.

Mutter und Tochter ziehen nach wir vor an einem Strang und Christine Wierer ist weiterhin regelmäßig im Geschäft.

Bei der Parfümerie Wierer bleibt man beständig auf der Suche nach Besonderheiten, um anspruchsvolle Kundenwünsche zu erfüllen. „Kleine Firmen kommen auf uns zu und sind glücklich bei uns vertreten zu sein. Wir kümmern uns um Kunden und Partnerfirmen gleichermaßen.”

Annika Wierer: „Mein Jubiläumsjahr hätte ich mir eigentlich anders gewünscht – mit einer schwungvollen Feier und einem großen Dankeschön an meine treuen Kunden. Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich freue mich umso mehr, dass unsere Kunden aus Nah und Fern uns nach Kräften unterstützen und uns durch dieses schwierige Jahr tragen. Ich freue mich auf die kommende Zeit.”

 

An der Stelle, wo heute die Parfümerie Wierer ist, am Marienplatz in Richtung Tränkgasse, gegenüber dem Rathaus, werden bereits seit dem 18. Jahrhundert Drogerieartikel verkauft.

1986 hatte Christine Wierer die Parfümerie übernommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren