Wie sieht Allerheiligen 2020 aus?

Als Erster hat Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz heute an die Bürger appelliert: Besser sei ein Verzicht

image_pdfimage_print

In zehn Tagen ist Allerheiligen. Und niemand weiß, wie sich bis dahin die Corona-Situation in der Heimat entwickelt hat. Darf die ganze Familie aus unterschiedlichen Haushalten am Grab zusammenkommen? Oder nur fünf Personen? Oder nur zwei Haushalte? Als Erster hat Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz heute an die Bevölkerung appelliert, angesichts der steigenden Corona-Fälle auf Familienfeste und gemeinsame Friedhofsbesuche zu den anstehenden katholischen Feiertagen zu verzichten.

So berichtet es der Bayerische Rundfunk heute: Er wisse, dass Allerheiligen und Allerseelen traditionell eine Zeit im Jahr sei, um die ganze Familie wieder zu treffen. Doch leider sei es in diesem Jahr wichtig, aus Rücksicht aufeinander – und aus Umsicht für die Gesundheit und die Arbeitsplätze – dieses Fest anders zu begehen als sonst …

Quelle BR

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren