Wie Klassik 2400 Kinder begeistert …

Von Herzen: Einmaliges Projekt in Edling rund um Yume Hanusch und Ensemble

image_pdfimage_print

Es kommt von Herzen und es kommt an – in den Herzen: Mit klassischer Musik eingebettet in eine schöne Geschichte Kinder begeistern – und ihnen so eine völkerverständigende Botschaft mit auf den Weg in ihr Leben geben! Das gelingt Yume Hanusch aus Edling und ihrem Ensemble auf wunderbarste Weise. Die Buben und Mädchen lauschten aufmerksam, klatschten spontan Beifall, sangen mit und freuten sich: Insgesamt über 2400 (!) Kinder aus dem Altlandkreis besuchten eine Woche lang das Projekt „Klassik junior” im Edlinger Krippnerhaus! Fasziniert von einer musikalischen Weltreise rund um den Globus …

Fotos: Renate Drax

„Das Geheimrezept“ – so der Titel mit einer komplett eigenen Musikzusammenstellung von insgesamt zwölf Kompositionen aus elf Nationen. Von Gesamtleiterin Yume Hanusch aus Edling (unser Foto oben) mit einer schönen Botschaft erdacht und aufgeschrieben. Live umrahmt von wunderbarer, klassischer Musik auf höchstem Niveau und zauberhaften Bildern der Edlinger Künstlerin Katja Lichtenauer dazu auf die Leinwand projiziert.

Erschien die Musik und das Bild zu einem Land, wo die Oma wohnt oder die Heimat der Eltern ist, dann war die Begeisterung bei den Kindern ganz besonders groß. 

 

Mit berühmten Werken von Mozart bis Joplin – von Piaf und Brahms bis zu Smetana – reisten die jungen Zuhörer in zehn verschiedene Länder und lüfteten nebenbei noch ein besonderes, süßes Geheimnis …

Für diese unterhaltsame wie auch pädagogisch nachhaltige Inszenierung hat die Pianistin Yume Hanusch charakteristische Musikstücke von insgesamt elf bedeutenden Komponisten ausgewählt, für die Besetzung ihres Ensembles eigens umgearbeitet und dazu eine schöne, kindgerechte Erzählung verfasst.

Der Schwerpunkt lag dabei auf multikultureller Klassik, wobei den Kindern spielerisch ein breites Spektrum nationaler Stilelemente in der klassischen Musik vermittelt wurde.

Begleitet wurde die interaktive Konzertstunde zusätzlich wieder durch Projektion von phantasievollen Acrylbildern, die die Künstlerin Katja Lichtenauer aus Edling (Foto) eigens für diese Inszenierung gestaltet hat.

Das Ensemble „Klassik junior“ wird die Produktion übrigens im neuen Jahr in 33 Vorstellungen überregional präsentieren. Das Konzert dauert etwa 45 Minuten und ist für kleine und große Zuhörer ab fünf Jahren geeignet.

Die Reihe „Klassik junior” findet Jahr für Jahr in Edling statt. Und sie ist stets ein Erlebnis: Monate lang laufen dafür die Vorbereitungen des im Namen der Buben und Mädchen so engagiert arbeitenden Teams um die Pianistin und Ärztin Yume Hanusch. Die Leidenschaft für dieses Projekt – sie ist spürbar.

Als Erzähler mit angenehmer Stimme führte wieder Max Dietrich (Foto) die jungen Zuhörer durch das Konzert …

 

Zu hören war das „Klassik junior-Ensemble“ mit Alice Guinet (links, Flöte), Birgit Saßmannshaus (Mitte, Violoncello), Christine Krebs (hinten Percussion) und Yume Hanusch (Klavier und Gesamtleitung), das sich vor Jahren gegründet hatte.

Moderator Dr. Peter Hanusch (Foto) spielte diesmal im Ensemble für die Kinder erstmals selbst mit.

Applaus für ein einmaliges Projekt in Edling!

 

 

 

 

 

Eine nette Geste des ganzen Projekt-Teams eigens für die Wasserburger Stimme am Rande (siehe Foto unten):

Und hier das Rezept zur Radetzky-Torte:

Zutaten

Teig
150 g Butter
250 g Kastanienpüree
3 Teelöffel Kaffee
10 Eier

Creme
250 g Kastanienpüree
100 g dunkle Schokolade

250 g süße Sahne
1 Aromafläschchen Rum

Zum Dekorieren
1 Esslöffel Marillenmarmelade
200 g dunkle Schokolade

1 Beutel Zitronenglasur

Kastanienpüree mit Butter schlagen, dann Kaffee und Eigelbe untermischen.

Eiweiße steif schlagen und unterheben.

Ofen auf 220 Grad vorheizen.

Teig in eine gefettete Sprinfform geben und bei 180 Grad 40 Minuten backen.

Kuchen abkühlen lassen und einmal durchschneiden.

Für die Creme das Maronenpüree mit der geschmolzenen Schokolade verquirlen und den Rum hinzufügen.

Die geschlagene Sahne unterheben.

Die Creme zwischen den Teigschichten verteilen.

Anschließend den ganzen Kuchen mit warmer Marillenmarmelade bestreichen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen, den Kuchen damit ganz glasieren.

Mit der Zitronenglasur den erkalteten Kuchen nach Belieben dekorieren (siehe Foto).
Guten Appetit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren