Wichtige Akzente gesetzt

Fünf nach der Kommunalwahl ausgeschiedene Mitglieder des Eiselfinger Gemeinderats jetzt für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt

image_pdfimage_print

Fünf nach der Kommunalwahl 2020 ausgeschiedene Mitglieder des Eiselfinger Gemeinderats wurden kürzlich für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Rupert Kurde und Georg Manhart gehörten dem Rat jeweils von 2002 bis 2020 an. Sie bereicherten das Gremium aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen – insbesondere bei Entscheidungen im Bauwesen – und setzten als fachlich anerkannte Mitglieder im Bau- und Umweltausschuss wichtige Akzente …

Unser Foto zeigt von links Eiselfings Bürgermeister Georg Reinthaler mit Reinhard Zielke, Peter Reinthaler, Alexander Lax, Georg Manhart und Rupert Kurde.   

Reinhard Zielke war von 2008 bis 2020 Mitglied im Gemeinderat. Er übte zudem sechs Jahre lang das Amt des gemeindlichen Jugendbeauftragten aus und konnte sich als Mitglied der Schulverbandsversammlung für die örtlichen Bildungsbelange einsetzen.

Sechs Jahre lang, von 2014 bis 2020, waren Alexander Lax und Peter Reinthaler im Gemeinderat vertreten. Während dieser Zeit übernahm Lax das Amt des Jugendbeauftragten und wurde nun auch nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat für weitere sechs Jahre in dieser Funktion bestätigt. Reinthaler konnte sich mit seiner langen Berufserfahrung als kommunaler Verwaltungsbeamter fachlich einbringen.

Alle fünf Ausgeschiedenen waren bei der Kommunalwahl im Frühjahr 2020 nicht mehr angetreten. „Sie haben sich jederzeit und fraktionsübergreifend für die Sache und somit die Belange der Eiselfinger Bürgerinnen und Bürger aktiv eingesetzt. Hierfür gebührt ihnen großer Dank und Anerkennung“, betonte Bürgermeister Georg Reinthaler beim Überreichen der gemeindlichen Ehrenschalen und Urkunden.

Foto: Andreas Burlefinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren