Wer war Ludwig Weninger?

Ein Künstler-Porträt im Rahmen einer Sonderführung im Wasserburger Museum

image_pdfimage_print

Eine interessante Führung ist wieder im Museum Wasserburg geplant: Die aktuelle Sonderausstellung ist – wie mehrmals berichtet – aktuell dem Maler Ludwig Weninger gewidmet, dessen verloren geglaubter Nachlass auf einem Dachboden in Wasserburg wiedergefunden worden war. Im Rahmen der Führung am kommenden Sonntag, 9. Dezember, um 14.30 Uhr werden sowohl die Persönlichkeit des Künstlers, als auch seine unterschiedlichen Malstile thematisiert.

Die Mitte Oktober begonnene Sonderausstellung im Museum Wasserburg – „Ludwig Weninger – Wasserburger Maler der Vergangenheit“ – zeigt über 50 Werke des fast vergessenen Künstlers.

Neue Sachlichkeit, Expressionismus und Kubismus, diese Stile prägten die Kunst von Ludwig Weninger. Anhand zahlreicher Porträts, Aktskizzen, Bleistiftstudien, Wasserburger Stadtansichten und Landschaftsstudien kann die künstlerische Entwicklung Weningers nachvollzogen werden.

Im Rahmen einer abwechslungsreichen Führung werden diese Sachverhalte thematisiert und die unterschiedlichen Bilder vorgestellt.

Unser Foto: Innfront Wasserburg, Öl/Leinwand, Ludwig Weninger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren