Wasserburger auf dem Treppchen

Fünf Medaillen für Leichtathleten des TSV bei Bayerischer Meisterschaft

image_pdfimage_print

In Erding fanden die Bayerischen Meisterschaften der Männer, Frauen, U20 und U18 in der Leichtathletik statt. Mit drei Vizemeister-Titeln und zwei dritten Plätzen war die Bilanz für die Wasserburger Athleten durchaus ansehnlich. Der Wettkampf sollte ursprünglich Ende Juli stattfinden und konnte wegen der Corona-Beschränkungen erst jetzt durchgeführt werden.

Bronze gab’s für Daniel Schwab (rechts) im Stabhochsprung …

Die äußeren Umstände waren am ersten Tag dadurch leider nicht optimal für die Athleten. Es herrschte regnerisches, kaltes Wetter und einige Athleten konnten nicht ihr volles Leistungspotential abrufen.

Der zweite Tag war mit Sonnenschein das genaue Gegenteil – angenehme Temperaturen herrschten und es gab auch viel bessere Leistungen.

Am ersten Tag freute sich Laura Kurzbuch (Foto) trotz der widrigen Umstände über ihren Vizemeistertitel im Stabhochsprung. Trotz Dauerregens bot sie eine solide Leistung – sie übersprang die drei Meter und holte den 2. Platz. Siegerin wurde Eva Mühlhofer von der LAC Quelle Fürth, die 3,40 m übersprang.

 

Malcom Dannhauer (links) trat als Favorit im Weitsprung der U18 an und musste sich am Ende mit dem Vizemeister Titel begnügen. Nach Anlaufproblemen sprang er 6,16 m und damit 60 cm weniger als noch vor zwei Wochen. Zu allem Überfluss verletzte er sich im letzten Versuch am Oberschenkel. Trotz allem lag er mit seiner Weite nur neun Zentimeter hinter dem Sieger Mihaljevic Antonio von den LG Stadtwerke München, der 6,25 m sprang.

Sein Vereinskamerad Daniel Schwab erreichte im gleichen Wettbewerb den 6. Platz.

Am zweiten Tag, bei deutlich besseren äußeren Bedingungen, gab es bei den Stabhochspringern eine Leistungsexplosion. Im Wettbewerb der männlichen U18 gingen drei Wasserburger Springer an den Start. Alle drei erzielten neue Bestleistungen. Die beste Leistung bot Daniel Schwab (Foto oben rechts) mit 4,10 m, was für ihn den hervorragenden 3. Platz bedeutete. Er lag damit nur zehn Zentimeter hinter dem Sieger Simon Krumpholz vom TSV Gräfelfing der 4,20 m erreichte.

Die beiden anderen Vertreter des TSV sind noch in der U16 startberechtigt und konnten bei den Älteren durchaus mithalten. Joseph Held steigerte seine Bestleistung auf 3,90 m und wurde damit Siebter und Christian Wimmer steigerte seine Bestleistung ebenfalls auf 3,70 m, was den achten Platz bedeutete.

Bei den Männern überraschte Manuel Riemer (rechts) mit einer starken Leistung im Stabhochsprung und dem 3. Platz. Mit souveränen Sprüngen bis 4,50 m freute er sich über seine Bronze Medaille. Sieger wurde Lange Christoph von der TS Herzogenaurach mit 4,70 m.

Auch die Wasserburger Werfer konnten mit hervorragenden Leistungen bei der Meisterschaft glänzen. Victoria Wimmer konnte überraschend die Vizemeisterschaft im Hammerwurf der weiblichen Jugend U20 gewinnen. Mit 28,95 m lag sie nur knapp hinter der Siegerin Wetsch Diana vom TuS Alztal Garching, die 32,43 m erzielte.

Mit jeweils einem 4. Platz verfehlten Lukas Falk im Hammerwurf der U20 und Lais Deppermann im Kugelstoß der U18 eine Medaille nur knapp. Lukas erzielte gute 33,14 m im Hammerwurf und Lais steigerte seine Bestleistung im Kugelstoß auf 14,33 m.

wk

Weitere Wasserburger Ergebnisse:

Daniel Schwab 6. Platz Hoch U18 1,73m

Leonard Neuhoff 7. Platz Stabhoch Männer 4,00m

Lara Mößthaler 8. Platz Weitsprung U20 4,96m

Lais Deppermann 9. Platz Diskus U18 35,50m

5. Platz Hammer U18 31,32m

Patrick Mittermaier 7. Platz Hammer U18 27,38m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren