Wasserburg stürmt in die dritte Runde

Bayernpokal im Basketball: Exzellentes drittes Viertel reicht den TSV-Herren in Gersthofen

image_pdfimage_print

In der zweiten Runde des Bayernpokals setzt sich der TSV Wasserburg beim TSV Gersthofen aus der Bayernliga-Mitte mit 82:62 (37:37) durch. Die Wasserburger traten in einem etwas dezimierten Aufgebot an, mussten auf vier Spieler und Coach Gospodinov verzichten. Kapitän Biberovic (Foto) und Aufbau Lorenzo Griffin übernahmen als Spieler-Trainer Verantwortung:

„Wir wollen in der Defensive wieder die Intensität der ersten Saisonspiele aufrufen. In der Offensive müssen wir cleverer agieren und brauchen vor allem eine bessere Trefferquote als in Rosenheim.“

Die guten Vorsätze konnten allerdings in der ersten Halbzeit noch nicht ganz umgesetzt werden. Es ging stetig hin und her, am Ende stand es unentschieden 37:37, Gersthofen behauptete sich kampfstark.

Nach der Pause präsentierten sich die Wasserburger aber mit einem völlig anderen Gesicht: Die Abstimmung und Aggressivität beim Verteidigen war exzellent, dank einiger Fastbreaks kam an auch zu einfachen Punkten, aber auch die Positionsangirffe wurden geduldig und erfolgreich zu Ende gespielt. Durch das 27:8 gewonnene Viertel war eine Vorentscheidung in der Partie gefallen. Gersthofen knüpfte zwar am Ende noch an die gute erste Spielhälfte an, am Wasserburger Vorsprung änderte sich jedoch kaum etwas.

Am Ende durften der Bayernliga-Süd Vizemeister mit einem klaren 82:62-Sieg zufrieden heimreisen.

„Wir wollen vielen Spielern die Möglichkeit geben, sich zu beweisen, ohne dabei den Gegner zu unterschätzen“, so die Interims-Coaches. „Klar, dass wir die nächste Runde im Pokal erreichen wollten, aber unser Fokus liegt natürlich auf der Liga.”

Dort empfangen die Wasserburger am Samstag (11. November) um 15.30 Uhr an der Mittelschule den noch sieglosen Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg.

Es spielten: Griffin 28, Biberovic, Cichecki und Sardgon jeweils 10, Posch und Rath jeweils 8, Bauer und Konate je 4 Punkte. FJ

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.