Volker Giesek und die „Colorbox“

„Jazz in der Schranne" am Donnerstag mit deutsch-brasilianischer Formation

image_pdfimage_print

Der November bringt eine äußerst spannende deutsch-brasilianische Formation um den Münchner Pianisten Volker Giesek nach Wasserburg zu „Jazz in der Schranne“. Der instrumentale Song-Jazz des Quartetts feiert die Melodie, lebt von einer die Welt umspannenden stilistischen Bandbreite und ist ein Wechselbad der Gefühle: Neben zugänglichem New Jazz, afrikanischen und lateinamerikanischen Einflüssen, Gospel, Blues und „Música Popular Brasileira“, findet sich auch „Kaputtes“ und Sperriges, Free Jazz-Tupfer und meditative Stille in der Musik der Besetzung.

Das alles verbindet eine jazzinspirierte Ausdrucksweise mit wohldosierten Anteilen an geschriebenen und solistisch-improvisatorischen Passagen. Immer reif, immer griffig, immer neugierig.

„Jazz in der Schranne“ am Donnerstag, 9. November, 20 Uhr, mit Volker Gieseks Colorbox. Das sind: Márcio Tubino, Volker Giesek, Ciro Trindade und Andreas Keller.

Eintritt:  15 Euro

Einlass: 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.