Vier Schwerverletzte, darunter ein Kind

Frontalzusammenprall in Frieberting am Sonntagnachmittag - Der Polizeibericht

image_pdfimage_print

Am heutigen Sonntagnachmittag ist es bei Frieberting nahe Schonstett zu einem schweren Frontalzusammenstoß zweier Pkw gekommen – wie bereits kurz berichtet. Es gab vier Schwerverletzte – darunter ein Kind, meldet die Polizei am heutigen Sonntagabend. Nach bisherigem Ermittlungsstand war ein 18-Jähriger aus Amerang mit seinem VW in Richtung Amerang unterwegs. Ale er mit seinem Auto den VW einer 18-Jährigen aus Eiselfing überholte, prallte sein Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Opel zusammen. Darin saßen der 76-jährige Fahrer aus Schonstett, seine Ehefrau und ein Enkelkind …

Die Insassen beider Fahrzeuge wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, in einem Falle unter Einsatz eines Rettungshubschraubers, so die Polizei.

Die Kreisstraße RO35 war für mehrere Stunden gesperrt. Für die Bergungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen waren die Feuerwehren Amerang, Schonstett, Aham und Halfing am Einsatz beteiligt. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein die Hinzuziehung eines Gutachters an. Ein Polizeihubschrauber wurde angefordert, aus dem heraus Aufnahmen vom Unfallort gemacht wurden.