Unkomplizierte Hilfe für Sandro

16-Jähriger aus Schonstett nach Unfall querschnittsgelähmt - Wasserburger Verein „Schellen Sau" hilft

image_pdfimage_print

Wasserburg/Schonstett. „Wir möchten uns einfach nur bedanken“ – das waren die Worte von Bernhard aus Schonstett im letzten Gespräch mit dem Wasserburger Verein „Schellen Sau”. Bernhard ist der Vater des 16-jährigen Sandro, der seit einem Bade-Unfall am Inn im vergangenen Sommer querschnittsgelähmt ist. Seit dem Unfall ist Sandro in der Unfallklinik in Murnau.

Dort muss er jedoch bald das Zimmer räumen – „sobald wie möglich, vermutlich sogar noch vor Weihnachten“ meinte Sandros Vater. Aktuell läuft die Suche nach einer passenden Reha-Einrichtung, deren Leistung auch von der Krankenkasse übernommen werden kann.

Während Sandro sich mit all seiner Kraft in sein neues Leben kämpft, bleibt im Zuhause in Schonstett kein Stein auf dem anderen. Nicht nur das Bad wird im Moment vollständig umgebaut, um zukünftig barrierefrei zu sein, auch der Umbau des Eingangsbereichs findet gerade statt. Durch das enorme Spendenaufkommen konnte der Verein „Schellen Sau” beim Aus- und Umbau bereits helfen. Die ersten Hilfen sind unter anderem in den Treppenumbau geflossen. Hier hat man sich für einen Treppenplattformlift entschieden, womit Sandro selbstständig mitsamt seinem Rollstuhl auf die Plattform auffahren kann.

Im Frühjahr folgen weitere Schritte des Umbaus. Das nächste Großprojekt, die „Ausbaustufe zwei“ wie es Sandros Vater nennt, ist die Kellererweiterung. Dadurch werden weitere Räumlichkeiten geschaffen, um für Sandro die Trennung von Wohn- und Schlafbereich zu ermöglichen.

Das was Sandro und seine Familie sichtlich bewegt aber vor allem Mut macht, sind die enorme Solidarität, Unterstützung und das öffentliche Interesse. „Wir möchten uns einfach nur bedanken“, so Sandros Vater. Am liebsten bei jedem einzelnen Spender, egal mit welchem Betrag. Deshalb an der Stelle kein erneuter Unfallbericht, sondern ein herzliches Dankeschön bei allen Spendern, Unterstützern und Mutmachern.

Der Verein „Schellen Sau” unterstützt Sandro und seine Familie weiterhin. Wer ebenfalls unterstützen möchte, kann mit dem Verwendungszweck „Sandro“ spenden an „Schellen Sau” (IBAN: DE90 7115 2680 0030 0852 86).

„Schellen Sau” ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Kindern schnell und unkompliziert zu helfen. Dabei geht es sowohl um langfristige und nachhaltige Hilfe als auch um die kurzfristige und spontane Hilfe. Zum Beispiel wenn ein Unfall oder eine plötzliche Krankheit das Leben einer Person von einem Tag auf den anderen entscheidend verändert. Für diese Situationen versteht sich der Verein als Anlaufstelle.

Informationen zum Verein und seinen Aktionen und Projekten findet man unter www.schellen-sau.de.

Spendenkonto:

Empfänger: Schellen Sau e. V.
IBAN: DE90 7115 2680 0030 0852 86
BIC: BYLADEM1WSB
Sparkasse Wasserburg a. Inn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren