Unglaubliches Glück im Unglück

Pkw von S-Bahn erfasst: Autofahrerin war aufs Navi konzentriert und fuhr trotz Schranke auf die Gleise

image_pdfimage_print

Unglaubliches Glück im Unglück hatte am gestrigen Montagabend eine 72-Jährige, die mit ihrem Pkw in Grafing gegen 19 Uhr von einer S-Bahn erfasst wurde (Foto – wir berichteten bereits). Auch in der S-Bahn wurden beim Zusammenprall zum Glück keine Fahrgäste oder Zugbegleiter verletzt. Der Polizeibericht am heutigen Vormittag dazu …

Die Frau war offenbar so auf ihr Navigationsgerät im Pkw konzentriert, dass sie die Verkehrssituation am Bahnübergang in der Bahnhofstraße in Grafing nicht mehr registrierte. Das sagt die Polizei. Die 72-Jährige jedenfalls fuhr bei geschlossener Bahnschranke an den wartenden Verkehrsteilnehmern vorbei und in den Gleisbereich ein.

Der Zugführer der genau in dem Moment gerade in den Bahnhof Grafing Stadt einfahrenden S-Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig halten und es kam zum Zusammenstoß von Bahn und Pkw.

Die Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon und blieb zum großen Glück unverletzt, so die Polizei. Auch in der S-Bahn wurden zum Glück keine Fahrgäste oder Zugbegleiter verletzt.

Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von 18.000 Euro.

Bei dem Einsatz waren zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. So wurden allein bei den freiwilligen Feuerwehren aus Grafing, Ebersberg, Nettelkofen und Aßling knapp 100 Feuerwehrleute alarmiert.

Gegen die Autofahrerin wurde ein Verfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Foto: Georg Barth