Trotz Regens alle Rekorde gebrochen

Gestern noch einmal großer Andrang beim Wasserburger Christkindlmarkt - Eislauf bis 6. Januar

image_pdfimage_print

Sonntag, 19.30 Uhr: Das ist sie, die letzte Bratwurstsemmel vom „Rahm” beim Christkindlmarkt 2019 in Wasserburg. Letzterer brach heuer alle Besucher-Rekorde. Auch am gestrigen Sonntag kamen nochmals Tausende und bevölkerten die Wasserburger Innenstadt – und das trotz des Regens. Besonders an den Gastro-Ständen, in der Laterndl-Alm und im Basarzelt in der Hofstatt gab es bisweilen lange Schlangen. Für großen Besucheransturm sorgten auch wieder die Showeinlagen in der Sparkassen-Eislauf-Arena, die übrigens noch bis 6. Januar geöffnet hat – morgen, Heiligabend,…

… ist aber erstmal den ganzen Tag Pause. Das Team von der Eislaufbahn muss durchatmen.

 

 

 

Hier ein paar Eindrücke vom Wochenende:

 

 

Fotos von der Eis-Show am Samstagabend von Stefan Pfuhl:

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Trotz Regens alle Rekorde gebrochen

  1. Wo sind jetzt die ewigen Kritiker
    Wasserburg lebt

    Antworten
    1. @Haubelinchen: Ohne mich jetzt als Kritiker zu fühlen, stell ich schon die Frage was soll diese Beitrag bezwecken?
      Eine erneute Wahnsinnsdiskussion über das Thema was der Energieverbrauch bei warmen Winterwetter entgegen der Besucherzahlen des kapitalistischem Weihnachtsmarkt Treiben bringt, oder wo soll das mit den Kritikern den hinführen. Offensichtlich überwiegt das kapitalistische Treiben den ökologischen Anstößen.
      i finds a schee wenn Wasserburg lebt im übrigen.

      Antworten
  2. @Besucher: einfach amoi sogn schee wars. Ohne wenn und aber.

    Antworten
  3. Genau Besucher woit i sagen ganz deiner Meinung

    Antworten