Tischtennis-Auftakt in Schonstett!

Junges Team in der großen Bezirksoberliga: Gegen einen starken Gegner gut verkauft - Doppel-Spieltag am Wochenende

image_pdfimage_print

Es war kein leichter Auftakt der Tischtennisjugend des SV Schonstett in der starken Bezirksoberliga der so genannten „Jungen 18“: Der Tabellenzweite SV DJK Kolbermoor trat an, der mit 2:10 dann auch deutlich die Oberhand behielt. Für das junge Team Schonstett mit Thomas Voggenauer, Marinus Bichler, Kilian Hainzl und Benedikt Frank steht nun ein Doppel-Spieltag bevor: Am morgigen Freitagabend geht’s in der Schonstetter Mehrzweckhalle ab 18 Uhr gegen Berchtesgaden – und am Feiertags-Samstag reist Schonstett zu den Siegsdorfern …

Die Tischtennis-Abteilung des SV hatte bestens dafür gesorgt, dass das Spiel gegen Kolbermoor sicher und unter Einhaltung der Regeln zur Vermeidung der Ansteckung mit dem Corona-Virus stattfinden konnte.

In zwölf Einzelpartien gelang es den Sportlern vom SV Schonstett zwei Partien für sich zu entscheiden. Thomas Voggenauer siegte gegen Marina Wauer mit 3:0 und Marinus Bichler siegte gegen Vanessa Reinhardt mit 3:1.

Die anderen Partien gingen leider verloren, so dass der SV Schonstett dem SV DJK Kolbermoor letztlich mit 2:10 Partien unterlag.

Trainer Andreas Eisgruber fasste das Spiel sachlich zusammen: „In den direkten Paarkreuz-Duellen konnten wir keine Spiele gewinnen. Zwei Spiele haben wir aber für uns entschieden … Man muss sich ganz einfach bewusst sein, dass in der Bezirksoberliga die besten Mannschaften des Bezirks Oberbayern-Ost gegeneinander antreten. An einem guten Tag wird auch der SV Schonstett punkten können. Wichtig für die jungen Spieler ist es, Erfahrung auf hohem Niveau zu sammeln, um sie dann in den Herrenbereich integrieren zu können.“

Abteilungsleiter und Trainer Otto Thaller freute sich über den ersten Auftritt des SV Schonstett in einer Bezirksoberliga: „Die Jungs haben ihre ersten Schritte in der Bezirksoberliga gemacht und haben sich gegen einen starken Gegner gut verkauft. Ich bin jetzt erst mal froh, dass wir in der Liga angekommen sind und dass es keinerlei Probleme mit der Einhaltung der Corona-Regeln gab! Alles Weitere findet sich dann schon im Verlauf der Saison.“

kf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren