Streit auf der Rolltreppe

... Polizei alarmiert: Die Nerven blank in einem schwierigen November - Aufregung in einem Kaufhaus

image_pdfimage_print

Die Nerven blank in einem schwierigen November: Mitten auf einer Rolltreppe in einem Kaufhaus in der Rosenheimer Innenstadt kam es am gestrigen Mittwochnachmittag zu einem Streit mit einem anschließenden Fußtritt. Ein 78-Jähriger aus Berlin nutzte gerade die Rolltreppe, um in ein anderes Stockwerk gelangen zu können. Ein 27-Jähriger aus Landsberg am Lech war offenbar etwas in Eile und ging die Rolltreppe zügig hinunter. Dabei schritt er auch an dem Berliner vorbei, der sich sofort darüber beschwerte und aufgrund der Hygienemaßnahmen deutlich darauf hinwies, dass der Eilige „gefälligst Abstand halten solle“.

Es entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen den beiden Besuchern der Stadt Rosenheim, in dessen Verlauf der Berliner dem 27-Jährigen mit dem Fuß gegen das Schienbein trat. Der junge Mann verständigte die Polizei und erstattete Anzeige …

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Berliner ein, eine ärztliche Behandlung des 27-Jährigen war vor Ort nicht erforderlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren