Staubiger Zwischenfall in Forsting

Aufregung am gestrigen Abend im Bereich Sudhausweg

image_pdfimage_print

Ein höchst staubiger Zwischenfall auf einer Baustelle in Forsting sorgte am gestrigen Mittwochabend für Aufregung und vor allem zusätzliche Arbeit: Im Sudhausweg hatte sich plötzlich ein Druckluftsilo, in dem sich mehrere hundert Kilo Trockenputzgemisch befanden, aus ungeklärten Gründen selbstständig entleert, meldet die Polizei am heutigen Donnerstagvormittag. Das Putzgemisch wurde durch einen herumwirbelnden Schlauch in die Umgebung geblasen und verteilte sich in Form einer großen Staubwolke auf der Straße und den Grundstücken der umliegenden Häuser.

Ein Nachbar hatte es bemerkt und die Polizei sowie die Baufirma alarmiert.

Beim Eintreffen der Beamten waren bereits viele Nachbarn und Bauarbeiter beschäftigt, den Putzstaub einzusaugen und wegzukehren.

Da sich der Staub überall sehr hartnäckig abgesetzt hatte und nicht klar war, ob der Putz bei Regen einen noch größeren Schaden anrichten werde, wurde auch noch Pfaffings Bürgermeister Lorenz Ostermaier verständigt – um über das weitere Vorgehen der Reinigungsarbeiten zu entscheiden.

Zusammen mit dem Bauhofleiter der Gemeinde Pfaffing machte sich Ostermaier vor Ort ein Bild des Schadens. Auch die Inhaber der Baufirma waren an den Ort des Geschehens geeilt. Man entschied daraufhin, eine sofortige professionelle Straßenreinigung einzusetzen.

Es wird vermutlich auch noch ein Nachspiel haben: Von den Putzablagerungen waren nämlich die Besitzer von mindestens fünf umstehenden Häusern betroffen. Es wurden deshalb für zivilrechtliche Schadensersatzansprüche Personalien ausgetauscht.

Verletzt wurde durch den Vorfall in Forsting glücklicherweise niemand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.