Smarter parken mit dem Handy?

Ab 1. Januar: Stadt Wasserburg führt digitales Bezahlsystem für den Parkscheinkauf ein

image_pdfimage_print

Kein Kleingeld mehr suchen müssen und nicht mehr zu viel bezahlen, dafür per Fahrzeug-Kennzeichen minutengenau registriert sein: Schon bald wird man auch in Wasserburg vermeintlich ’smarter parken‘ können mit dem Smartphone! Ab 1. Januar 2018 nämlich wird die Stadt Wasserburg zusätzlich zum bisherigen, analogen System ein digitales Bezahlsystem für den Parkscheinkauf einführen. Vor Weihnachten findet im Rathaus deshalb eine Pressekonferenz statt. Ein Vertreter der Firma ’sunhill technologies GmbH‘ wird dabei vor Ort sein, um das System vorzustellen.

Wir werden berichten.

Das Unternehmen:

Sunhill technologies hat die Entwicklung hin zu bargeldloser Bezahlung schon 2001 erkannt und entwickelt seitdem Lösungen für das digitale Bezahlen per Handy oder Smartphone, stets unter Verwendung der neuesten Technologien.

Partner sind die führenden, deutschen und europäischen Mobilfunkanbieter sowie branchenrelevante Hersteller und Anbieter in den Bereichen Parken, E-Mobility und Ticketing.

Seit 2015 ist die Volkswagen Financial Services AG Mehrheitsgesellschafter von sunhill. Vorher haben führende, deutsche Unternehmer und Investoren sunhill technologies unterstützt, darunter MIG, HTGF, KfW und Bayern Kapital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Gedanken zu „Smarter parken mit dem Handy?

  1. Sollten lieber Im Aussenbereich, Parküberwachen

    11

    16
    Antworten
    1. GENAU!°!!!!!!!

      1

      0
      Antworten
  2. Der grösste mist! Immer noch mehr überwachung durch den staat.

    11

    22
    Antworten
    1. Oh nein, Fortschritt :O
      Schnell zurück in die Höhle und den Aluhut aufsetzen!

      23

      15
      Antworten
  3. Eine gute Idee. Bin gespannt wie das funktioniert und werde es sehr wahrscheinlich nützen….

    19

    10
    Antworten
  4. Warum beschleicht mich gerade der leichte Verdacht das dass Parkieren ein wenig teurer werden könnte ?
    Könnte es vll sein das für diesen smarten Service jemand dezent Geld bekommt inc. zusätzlichen Wartungskosten ,Lizenzgebühren und was da sonnst noch alles im Hintergrund lauert .
    https://sunhill-technologies.com/handyparken/
    „Der Parkschein kommt direkt aufs Handy .“
    Hört sich so an als müsste ich dann mein Handy im Auto sichtbar liegenlassen damit die Parkraumüberwachung auch sieht das ich bezahlt habe xD
    Wenn nicht dann müsste mein Handy mit dem Nrschild meines Autos verknüpft werden und die Überwacher bekommen neue Scanngeräte die dann mein Nrschild scannen, beim Anbieter einen Datenabgleich machen um zu schauen ob ich gezahlt hab oder nicht .
    Da die Stadt die analogen Geräte nicht abschalten können (böse smartphonverweigerer ) muss für dieses neue System zusätzlich Geld ausgegeben werden .
    Für den Fall das wir das gaaaaanz umsonst bekommen dann werden die Anbieter die Daten vergolden .

    braucht koa sau

    22

    4
    Antworten
  5. Wenn nur auch die leidige Parkplatzsuche in der Altstadt von Wasserburg mit diesem App passe´wäre!

    0

    2
    Antworten
  6. Verstehe ich das richtig? Zu den Parkscheinautomaten kommt ein digitaler Service bei dem ich mein KFZ-Kennzeichen hinterlegen muss, zumindest liest es sich so auf der Internetseite von sunhill. Also die Kontrolleure werden ja nicht abgeschafft, sonder sie kontrollieren weiterhin die geparkten Autos, müssen sie ja. Nur eben mit dem Unterschied, dass sie künftig zwei Sachen checken müssen. Entweder den Parkzettel (kurzer Blick durch die scheibe) oder aufwendig das Kennzeichen scannen/abgleichen. Ein Mehraufwand oder? Vielleicht kann mir jemand den näheren Sinn erklären, wo jetzt genau der Fortschritt sein soll. Die Erweiterung des Bezahlsystems wird ja sicher auch was kosten und ich hätte gerne gewusst, wie sich die Neuerung real rechnet, oder was man sich davon genau verspricht.

    7

    0
    Antworten
  7. Ob das genauso inteligent ist wie das Mautsystem?
    Und kommen damit dann die fehlenden 5 Mio. € wieder in den Stadtsäckl?
    Was kostet der Spaß den Bürger im einzelnen?
    Was ist wenn das System ausfällt?
    Muss ich dann mit dem Mobiltelefon bezahlen vor ich in das Parkhausfahre? und wenn ja wird dann auch eine Gebühr berechnet wenn ich verzweifelt versucht habe einen Parkplatz zu finden und alle Stellplätze sind besetzt und man wieder rausfährt?
    Sind unsere Parkhauswächterinnen und -wächter auch für diese Technik fit genug?
    Was kosten die Fortbildungen des Überwachungspersonals?
    Sind die Fahrzeuge dann auch geschützt und unter aufsicht gegen Randale und andere Schäden?

    6

    1
    Antworten
    1. Ich habe gerade den Bericht gelesen über die tolle Erneuerung des Parkens mit Mobiltelefon:
      Eins steht fest – das Parken mit Mobiltelefon wird teurer!

      4

      1
      Antworten