Sein Sound hat einen Kultstatus

Unser Kino-Werkstatt-Tipp: Leben und Werk von Toningenieur „Conny“ Plank

image_pdfimage_print

Sohn Stephan porträtiert das Leben und Werk des Vaters – zu sehen am heutigen Mittwoch und am Donnerstag jeweils um 20 Uhr in der Wasserburger Kino-Werkstatt: Konrad „Conny“ Plank gilt als einer der einflussreichsten Toningenieure und Produzenten der (deutschen) Musikgeschichte. In den 1970er- und 80er-Jahren prägte er den progressiven Sound von NEU!, Kraftwerk, Ultravox, den Scorpions oder Gianna Nannini. Als Plank 1987 im Alter von nur 47 Jahren an Lungenkrebs starb, hatte sein Sound längst Kultstatus erreicht.

Gemeinsam mit dem Dokumentarfilmer Reto Caduff arbeitete jetzt der Sohn an diesem Filmprojekt über den Vater. Sein Mitwirken verleiht „The Potential of Noise“ zwar eine persönliche Komponente, doch in erster Linie erörtert die Doku Planks musikalisches Schaffen im zeitgeschichtlichen Kontext.

Deutschland/Schweiz

2017

REGIE Reto Caduff, Stephan Plank

KAMERA Frank Griebe, Roman Schauerte

AB 0 JAHRE

LÄNGE 92 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg an den nächsten Tagen:

Mittwoch 13.12
15.30 UHR Paddington 2
15.45 UHR Burg Schreckenstein 2
18.00 UHR Als Paul über das Meer kam
18.05 UHR Der Mann aus dem Eis
20.00 UHR Kino-Werkstatt
Conny Plank – The Potential of Noise
20.00 UHR Die Lebenden reparieren
20.15 UHR Aus dem Nichts
Donnerstag 14.12
15.30 UHR Maleika
15.45 UHR Burg Schreckenstein 2
18.15 UHR 66 KINOS
18.30 UHR Flitzer
20.00 UHR Kino-Werkstatt
Conny Plank – The Potential of Noise
20.15 UHR Detroit
20.30 UHR Aus dem Nichts
Freitag 15.12
15.00 UHR Burg Schreckenstein 2
15.15 UHR Paddington 2
17.30 UHR Die Lebenden reparieren
17.35 UHR LA NOVIA DEL DESIERTO – SEÑORA TERESAS AUFBRUCH IN EIN NEUES LEBEN
19.45 UHR Detroit
20.00 UHR Flitzer
22.15 UHR Fikkefuchs
22.20 UHR Aus dem Nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren