Schramme-Doppelpack rettet Edling

Kreisliga: Hart erkämpfte Punkte gestern beim Tabellen-Schlusslicht in Rosenheim

image_pdfimage_print

Ein Freddy-Schramme-Doppelpack hat am gestrigen Sonntag eine eher schwache Edlinger Vorstellung beim abgeschlagenen Kreisliga-Schlusslicht Sportbund Rosenheim II gerettet. Dadurch schließt das Team um Interimscoach Stefan Eck die Hinrunde auf einem zumindest punktemäßig soliden, neunten Platz ab, wobei sich Edling vor der Saison sicher ein wenig mehr erhofft hatte. Unser Spielbericht zu gestern …

Bei strahlendem Sonnenschein brauchte die Partie, bis sie in Fahrt geriet. Die junge Rosenheimer Mannschaft zeigte teils fällige Kombinationen, ohne jedoch dabei besonders gefährlich zu werden. Einzig zwei Freistöße aus 25 Metern sorgten in den Anfangsminuten für vermeintliche Torgefahr.

Die erste Chance des DJK-SV Edling hingegen entsprang ein wenig dem Zufall. Nach einem verunglückten Schuss von Bernhard Müller stand Benni Schwaiger plötzlich frei vor dem Keeper, scheiterte jedoch mit seinem Schlenzer an einer tollen Parade des Schlussmanns Sebastian Leppert.

In der Folge entwickelte sich eine zu großen Teilen ausgeglichene Partie, wobei die gefährlichen Torszenen auf Seiten der Heimelf zu verzeichnen waren.

Besonders über den linken Flügel wurden immer wieder gefährliche Angriffe eingeleitet. So auch in der 20. Minute, als in der Mitte Maximilian Kern freigespielt werden konnte, jedoch den Ball nur unter Bedrängnis in Richtung Tor bringen konnte, weshalb Manuel Küspert keine Probleme mit dem Schuss hatte. Chancenlos wäre er wohl sechs Minuten später gewesen. Nach einer schönen Halbfeldflanke von der rechten Seite stand Maximilian Kern mutterseelenallein, köpfte den Ball aus kurzer Distanz aber daneben.

Die vermeintlich größte Chance ergab sich in der 30. Minute. Linksverteidiger Marco Bell tankte sich über die linke Seite durch und spielte flach zur Mitte. Dort wartete bereits Mirsad Masinovic, der jedoch diese Großchance direkt auf Edlings Keeper schoss. Mittlerweile wäre somit eine Führung der Rosenheimer Elf nicht unverdient gewesen, da der DJK-SV Edling in der Offensive größtenteils harmlos agierte. Einzig Martin Häuslmann tanzte in der 37. Minute zwei Spieler aus und suchte den Abschluss …

Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Dann jedoch die Führung für Edling gleich zum Wiederanpfiff: Nach einer Hala-Flanke von der linken Seite konnte SBR-Rückhalt Leppert den Ball nur auf den Schlappen von Freddy Schramme (unser Foto ganz oben) klären. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schob überlegt zum Edlinger 1:0 ein.

Wer jetzt jedoch dachte, dass dieses Tor der Startschuss für eine ereignisreiche, zweite Halbzeit sein sollte, sah sich getäuscht. Es dauerte bis zur 67. Minute, bis es wieder zu einer Torszene kam. Aus spitzem Winkel fasste sich Rosenheims Jannik Vieregg ein Herz, scheiterte jedoch abermals an Edling-Schlussmann Küspert.

In der 73. Minute war dann auch dieser ohne Chance. Der agile Masinovic überlief die gesamte rechte Edlinger Abwehrseite und gab scharf zur Mitte. Am langen Pfosten stand Maximilian Kern goldrichtig und schob den Ball unbedrängt ein. 1:1 – alles auf Anfang.

Der Treffer gab dem SB Rosenheim II gehörig Aufwind, endlich den allerersten Saisonsieg feiern zu können. Für Maximilian Kern ergab sich in der 82. Minute auch nochmal eine Chance, jedoch war abermals Küspert zur Stelle.

Dann Jubel beim Edlinger Anhang: Nach einem langen Freistoß von Amando Hala stand erneut Freddy Schramme goldrichtig und vollstreckte mustergültig zur erneuten Führung. In der Folge ergaben sich keine weiteren Chancen, wodurch der DJK-SV Edling einen glücklichen 2:1-Sieg feiern und die Distanz zu den Abstiegsplätzen weiter ausbauen kann

dw

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.