Schneller Schwimmer Jakob Hinterholzer

Aiblinger Schüler (14) wird Vierter der Deutschen Meisterschaft

image_pdfimage_print

schwimmerInsgesamt haben am vergangenen Wochenende mehr als 2.000 junge Rettungsschwimmer aus ganz Deutschland in Osnabrück die jeweiligen Deutschen Meister in verschiedenen Altersklassen im Einzel und im Mannschaftswettbewerb ermittelt. Teilnahmeberechtigt sind dabei nur die jeweiligen Sieger der Landesmeisterschaften sowie die nachfolgenden punktbesten Platzierten. Als amtierender Bayerischer Meister konnte sich Jakob Hinterholzer in der Altersklasse 13/14 als einziger Sportler aus Bad Aibling für die Teilnahme an der DM qualifizieren.

Bei den Deutschen Meistzerschaften werden diverse Rettungssituationen „simuliert“ und in Wettkampfdisziplinen ausgeschwommen. Zum Teil werden dabei Rettungsmittel wie Flossen und Rettungsgurte verwendet. Auch das Reanimieren an Land ist fester Bestandteil der Wettkämpfe.

Als insgesamt 20. gemeldet, schwamm Jakob gleich im ersten Wettbewerb, dem 100m Hindernisschwimmen, eine neue Bestzeit und schlug nach nur 1:04,85 als Fünfter an. Da ein Dreikampf geschwommen werden muss, galt es nun, sich auf die nächsten Strecken zu konzentrieren. Aber der nächste Paukenschlag folgte nur 1 Stunde später. Im 50m Retten einer Puppe ohne Hilfsmittel hatten Jakob und Trainerin Anke Kürpick die Schwimm- und Puppenaufnahmetechnik erst vor 3 Wochen umgestellt und intensiv trainiert. Dies zahlte sich besonders aus, denn hier verbesserte er sich mit einer Zeit von 0:39,98 gleich um sagenhafte 6 Sekunden. Das bedeutete zunächst Rang 6. In der Gesamtwertung allerdings schob sich Jakob damit sogar auf einen zwischenzeitlichen völlig unerwarteten 3. Platz vor. Im abschließenden 50m Retten einer Puppe mit Flossen flog er förmlich durchs Wasser und schlug in einer furiosen Zeit von 0:27,81 an. Die bis dahin vor ihm liegenden Konkurrenten konnten allerdings ebenfalls mit Bestzeiten aufwarten und sich somit knapp vor ihm behaupten. Die abschließende Disziplin der Herz-Lungen-Wiederbelebung rundete das hervorragende Abschneiden des 14-jährigen Aiblinger Schülers ab. Er verpasste das Podium denkbar knapp und wurde mit minimalen 20 Punkten Rückstand Vierter.

Wir gratulieren ihm an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich zu diesem überragenden Abschneiden. Ein großartiger Erfolg für ihn und die DLRG- Ortsgruppe Bad Aibling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.