Schach-Jubel: Favoriten besiegt

Es rauchten die Köpfe beim Liga-Auftakt - Wasserburger Erfolg gegen Bruckmühl

image_pdfimage_print

Der Schach-Klub Wasserburg empfing am gestrigen Sonntag den SK Bruckmühl im ersten Mannschaftsspiel der Saison in der Schach-A-Klasse in Eiselfing. Es gab heiße Gefechte auf den Brettern: Rudi Kobl (Foto) konnte auf Brett eins früh die Führung für die Wasserburger erzielen. Nach weiteren zwei Stunden musste sich Martin Westermeier auf Brett drei gegen einen starken Bruckmühler geschlagen geben.

Daraufhin verlor Alexander Witten seine Partie auf Brett fünf, jedoch konnte Robert Bachheibl durch eine geschickte Springergabel einen sehr wichtigen Sieg holen und den Ausgleich wieder herstellen.

Rudi Janusch musste sich kurz darauf geschlagen geben und so hatten Norbert Hilger, Dr. Andreas Arndt und Herbert Huber das Schicksal für die Wasserburger in der Hand. Huber konnte durch einen starken Königsangriff den Sieg holen. Hilger kämpfte trotz eines Minusbauern wie ein Löwe und verteidigte seine Stellung zum Unentschieden. Und letztendlich gewann auch Dr. Arndt seine Partie und bescherte am Ende den Wasserburgern einen 4.5 – 3.5 Sieg gegen den favorisierten Gast aus Bruckmühl.

Einzel-Ergebnisse:

1. Rudolf Kobl- Dr. Lenzen Hans- Josef 1-0

2. Herbert Huber- Joachim Schwarz 1-0

3. Martin Westermeier- Steven Limbrunner 0-1

4. Dr. Andreas Arndt- Peter Hüttner 1-0

5. Alexander Witten- Paul Dietmar 0-1

6. Robert Bachheibl- Leonhard Schmelzer 1-0

7. Norbert Hilger- Luka Dominkovic 1/2-1/2

8. Rudolf Janusch- Alexander Bergerhoff 0-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren