Schach B-Klasse: Wasserburg siegt

Im Wettstreit gegen TV Altötting II standen zwei Partien auf des Messers Schneide

image_pdfimage_print

Close up of chess game with figuresBeflügelt durch den Auftaktsieg über den Mitkonkurrenten RW Klettham unterschätzten wohl einige Schachspieler aus Wasserburg das Auswärtsspiel gegen den TV Altötting II. Die Innstädter mussten drei Stammspieler ersetzen. Das sechste Brett fiel kampflos an die Gastgeber aus dem Wallfahrtsort.

Der schnelle Auftaktsieg durch Robert Bachheibl für Wasserburg war deshalb hoch willkommen und psychologisch wertvoll. Mehr als eine Stunde später ging das Wasserburger Quartett durch Martin Westermaier in Führung, Dr. Andreas Arndt baute zum 3:1 aus. Doch die restlichen beiden Partien standen auf des Messers Schneide. Zum Held des Tages avancierte Alexander Witten, der ein hin und her wogendes Gerangel für sich entscheiden konnte und damit den Gesamtsieg sicherstellte. Da wurde das Spitzenbrett Remis gegeben zum Endstand 1½ zu 4½ für die Gäste.

Die Einzelergebnisse, Gastgeber TV Altötting II zuerst genannt:

Helmut Stadler – Herbert Huber ½ : ½

Otto Schindler – Martin Westermeier 0 : 1

Erich Kühner – Alexander Witten 0 : 1

Norbert Felber – Dr.Andreas Arndt 0 : 1

Johannes Meindl – Robert Bachheibl 0 : 1

Erik Becher, kampflos 1 : 0

Tabelle Schach B-Klasse Nord nach 2 Runden

1. SK Wasserburg 4

2. RW Klettham 2 (8 Brettpunkte)

3. SK Zorneding/Pöring 2 (7,5)

4. SU Hirschbichl 2 (5,5)

5. SC Taufkirchen II 2 (5)

6. PSV Dorfen III 2 (3,5)

6. ASV J‘Adoube Grassau 2 (3,5)

8. TV Altötting II 0 (4)

9. SC Waldkraiburg III 0 (2,5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren