Rundum positive Bilanz beim ASC

Automobil Sport Club Wasserburg blickte auf erfolgreiches Vereinsjahr zurück

image_pdfimage_print

Bei der Jahresabschlussfeier des ASC Wasserburg gab es dieses Jahr viel zu berichten. In seiner Eröffnungsrede begrüßte Vorstand Stefan Linner alle Mitglieder des Vereins und hieß drei neue Mitglieder recht herzlich willkommen im ASC. Wasserburg. 2017 gab es einige Geburtstage von langjährigen Mitgliedern, die bei der Versammlung jeweils mit einem Geschenk geehrt wurden.

Leider konnten nicht alle anwesend sein, sodass durch Gerhard Gron (Ehren- und Gründungsmitglied des ASC) lediglich an Katharina Bauer zu ihrem 70. Geburtstag ein Geschenkkorb sowie an Irmgart Jansen für 30 Jahre und Johann Adlberger für 50 Jahre Mitgliedschaft beim ADAC eine Urkunde sowie eine Anstecknadel überreichen werden konnte.

In einem beeindruckenden Film mit wunderschönem Bildmaterial von Reiner Jagla (Zweiter Vorstand), wurden die Rennen der Slalomfahrer sowie die Ausflüge und Ausfahrten aus 2017 mit teils spektakulären Aufnahmen festgehalten. Der Dank der Versammlung galt dem mutigen Fotografen.

Bei den Ausflügen zum Red Bull-Museum „Hangar 7″ und der Basilika Maria Plain in Salzburg konnten dieses Jahr wieder zahlreichen Mitglieder begrüßt werden. Auch die Wanderung rund um die Region Pfaffing sowie der Grillabend und die Fahrzeugweihe in St. Christoph wurden mit einem wunderschönen Wetter belohnt.

Im Anschluss berichtete Sportleiter Herr Christian Gron über die Erfolge bei den Autoslalom Rennen. Hervorzuheben sind neun Siege und weitere acht Podestplatzierungen, die an zwölf teilgenommenen Veranstaltungen durch die vier ASC Rennfahrer eingefahren wurden.

In der ASC Clubmeisterschaft belegte Slalomeinsteiger Michelangelo Liebl mit 91,13 Punkten den 4. Platz. Den 3. Platz belegte Benedikt Schlecht mit 9 gefahrenen Rennen und 180,78 Punkten. Platz 2 belegte sein Bruder Julian Schlecht mit 10 Rennen und 187,55 Punkten. Platz 1 erreichte  Christian Gron mit 10 gefahrenen Rennen und 201,17 Punkten. so konnte Christian Gron auch den beeindruckenden vereinsinternen Wanderpokal ergattern, dieser in diesem Jahr sehr erfolgreich in der Organisation und den Autoslalomrennen unterwegs war.

Bei der Wertung zu den Heimat- und Zielfahrten zeichneten sich dieses Jahr besonders Konrad Färber auf Platz 3, Stefan Linner auf Platz 2 und mit einer hervorragenden Leistung Gerhard Gron, der mit 68 Punkten auf Platz 1 kam, aus.

Zum krönenden Abschluss wurde die alljährliche Tombola in Angriff genommen, bei der es dieses Jahr wieder wunderschöne Geschenke (über 100 an der Zahl) zu gewinnen gab. Eine Dank hierfür ging an die Firmen, die den ASC unterstützt haben.

Foto oben: Preisverteilung der Nachwuchsfahrer (Fotos: Reiner Jagla).

 

Vorstand Stefan Linner, Sportleiter Christian Gron und Michelangelo Liebl (von links).

 

Ehrung der ASC Mitglieder.

 

Fahrzeugweihe St. Christoph.

 

Beim Wandertag.

 

Beim Ausflug in Salzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren