Reichertsheim fährt zum Top-Spiel

Am Samstag in Forstinning: Ein Hit der Fußball-Bezirksliga mit Hochspannung

image_pdfimage_print

Topspiel in der Fußball-Bezirksliga Ost: Am morgigen Samstag muss die Spielgemeinschaft aus Reichertsheim-Ramsau-Gars gegen den Tabellenvierten aus Forstinning antreten. Die Partie beginnt um 14.30 Uhr im Sportpark Forstinning. Auch gegen die SpVgg Haidhausen hatte die SGRRG ihre Siegesserie weiter ausbauen können – wie ausführlich berichtet. Das Team von Michael Ostermaier und Elvis Nurikic steht nun schon bei sechs gewonnenen Partien in Folge und führt die Tabelle mit zwei Zählern Vorsprung auf den SV Bruckmühl an.

Für das Duell mit dem VfB Forstinning wird es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung brauchen, denn das SG-Lazarett lichtet sich kaum. So werden Thomas Schaberl, Dominik Fischberger, Andreas Hundschell und Felix Wieser sicher fehlen. Auch ein Einsatz von Christian Bauer bleibt fraglich. Max Wieser könnte dagegen wieder zum Einsatz kommen. Nach einer vierwöchigen Urlaubsreise trainierte der Flügelspieler bereits unter der Woche mit dem Team.

Forstinning zeigte in den vergangenen Wochen sehr starke Leistungen und reitet auf einer ganz ähnliche Erfolgswelle wie die SGRRG. Aus den letzten fünf Spielen gab es fünf Siege und. Besonders gut funktionierte dabei das Offensivspiel. 16 Treffer erzielte das Team rund um Toptorjäger Ivan Bacak in diesem Zeitraum.

Die SG präsentierte sich in dieser Saison vor allem defensiv sehr gut. Der VfB sollte aber in seiner aktuellen Form die bislang schwierigste Aufgabe werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Reichertsheim fährt zum Top-Spiel

  1. Ganz starke Leistung, und alle Spieler aus der eigenen Jugend

    21

    7
    Antworten
  2. Sehe ich genauso.
    Wobei 2xVital nicht aus der eigenen Jugend sind.
    Weiter so.

    16

    2
    Antworten
  3. Aber wenn scho über die Hälfte der Spieler der ersten Mannschaft die eigene Jugend durchlaufen hat, dann hat das schon was.

    9

    2
    Antworten
  4. Ich finde man sollte das nicht zu hoch hängen. Reichertsheim Ramsau und Gars ist ein sehr großes Gebiet mit einem noch größeren Einzugsgebiet. Dass man da eine Mannschaft zusammenbringt, die auf diesem Niveau spielt, kann man schon erwarten. Nichtsdestotrotz ist das schon eine starke Leistung wie die Mannschaft im Moment spielt.

    8

    3
    Antworten
  5. Aber deswegen ist so eine Erfolgsstorie auch schöner, wie das gepimpte Wasserburg. In Wasserburg wird in den nächsten Jahren kein eigener Nachwuchsspieler eine Chance haben sich bei der ersten Durchzusetzen.
    Aber egal, regiert die Welt.
    Bekommen wenigstens die Ausbildungsvereine für Wasserburg eine Vergütung?

    6

    7
    Antworten