„Noch kein Handlungsbedarf”

Wasserburger Rathaus bleibt vorerst geöffnet - Täglich neue Bewertung der Lage

image_pdfimage_print

Die verschärften Corona-Beschränkungen, die seit gestern gelten, haben einige Gemeindeverwaltungen im Altlandkreis dazu bewogen, ihre Rathäuser für den normalen Parteiverkehr zu schließen und nur mehr nach Anmeldung Besucher zu empfangen. Anders macht das die Stadt Wasserburg: „Wir sehen noch keinen Handlungsbedarf und haben vorerst ganz normal geöffnet”, sagt Thomas Rothmaier von der Geschäftsleitung der Stadt.

Man habe dieses Vorgehen mit den Sachgebietsleitern und dem Bürgermeister so abgesprochen. „Und auch unsere Mitarbeiter, die im direkten und häufigen Kundenkontakt arbeiten, wurden in diese Entscheidung mit eingebunden. Die Geschäfte haben ja auch nach wie vor geöffnet.”

Allerdings, so Rothmaier weiter, werde die Entscheidung jeden Tag aufs Neue geprüft. „Wir reagieren notfalls schnell und situationsabhängig.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren